Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Volksbank verstärkt Immobilienbereich

Wunstorf Volksbank verstärkt Immobilienbereich

Die Volksbank Nienburg ist wieder stärker in die Projektentwicklung eingestiegen, etwa auf dem Sölter-Gelände und beim Steinhuder Mühlengarten. Damit das andere Geschäft nicht darunter leidet, hat die Genossenschaftsbank die Abteilung ihrer Immobilienexperten zum 1. September personell verstärkt.

Voriger Artikel
Grüne wollen über Ampel verhandeln
Nächster Artikel
Ehepaar Matusch gewinnt 5000 Euro

Die Volksbank Nienburg verstärkt ihr Immobilienabteilung: Vorstand Joachim Meyer (von links), der neue Leiter Frank Lichtenberg, Maklerin Christin Larisch, Vorstand Markus Strahler und Heinrich Stenau, der sich künftig auf Projektentwicklung konzentriert.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Der bisher selbstständige Makler Frank Lichtenberg leitet künftig das Immobilienmanagement. Der 46-Jährige ist so vor allem für den Vertrieb zuständig. Heinrich Stenau, Geschäftsführer der im vergangenen Jahr gegründeten Immobilientochter, wird sich damit künftig auf die Projektentwicklung konzentrieren können. "Bei solchen Projekten sind immer viele Fragen zu klären", sagt Vorstandsmitglied Markus Strahler.

Damit steht die Bank auch bereit, nachdem in Wunstorf neue Wohnmöglichkeiten auch politisch wieder oben auf der Wunschliste stehen. "Die Nachfrage danach in Wunstorf ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Es liegt einfach fantastisch", berichtet Vorstand Joachim Meyer. Mit dem Steinhuder Mühlengarten will die Volksbank im nächsten Jahr in die Vermarktung einsteigen, sobald das Baurecht vorliegt.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren