Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Streik beschränkt sich auf die Müllabfuhr

Wunstorf Streik beschränkt sich auf die Müllabfuhr

Der Warnstreik im öffentlichen Dienst wird bei der Wunstorfer Stadtverwaltung am Dienstag voraussichtlich nicht besonders stark zu spüren sein. Nach Angaben von Stadtsprecher Hendrik Flohr haben bis Montagmittag fünf Mitarbeiter ankündigt, ihre Arbeit niederzulegen.

Voriger Artikel
Baugebiet Mühlengarten wird weniger dicht
Nächster Artikel
Ehemaliges Marktkauf-Haus steht vor Verkauf

In Wunstorf werden die Streikfolgen am Dienstag vor allem bei der Müllabfuhr zu spüren zu sein - die städtischen Kitas werden nicht bestreikt.

Quelle: Alexander Körner

Wunstorf. "Publikumswirksame Bereiche sind davon nicht betroffen", sagte er, auch in den beiden städtischen Kitas in Steinhude und Idensen wird wohl normal gearbeitet. Streiken wollen Mitarbeiter aus der EDV und dem Baubereich.

Wie schon angekündigt fällt am Dienstag wegen eines bundesweiten Aktionstags der Gewerkschaft Verdi die Aha-Müllabfuhr ersatzlos aus, die Kolenfelder Mülldeponie ist geschlossen. Die gelben Wertstoffsäcke holt das private Unternehmen Remondis aber trotzdem ab. Im Nahverkehr streikt in der Region wohl nur die Üstra.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an