Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Weitere Helfer für Flüchtlinge gesucht

Wunstorf Weitere Helfer für Flüchtlinge gesucht

176 Flüchtlinge nimmt die Stadt in diesem Jahr bis September auf. Erste Anlaufstelle ist für sie der Fachbereich Soziale Dienste der Stadt. Unterstützung bietet aber auch der Arbeitskreis Asyl und Integration der Diakonie, in dem sich rund 35 Ehrenamtliche engagieren.

Voriger Artikel
Schützen feiern in Lederhosen und Dirndl
Nächster Artikel
Feuerwehr will Gaffer abhalten

Die Stadt und ein Arbeitskreis bieten Flüchtlingen Unterstützung an.

Quelle: Symbolbild

Wunstorf. „Dank der dezentralen Unterbringung läuft auch viel über Nachbarschaftshilfe“, weiß Gerlinde Freyberg vom Arbeitskreis. Dieser bietet in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Dorothea Diestelmeier mehrere Sprachkurse an. Außerdem gibt es eine Hausaufgabenhilfe. Der Arbeitskreis hilft bei der Beschaffung von Möbeln und Haushaltsgeräten und berät in Sachen Krankenkassen. Die Ehrenamtlichen begleiten Asylbewerber auch bei Besuchen von Ärzten, Behörden und Jobcenter. „Was uns fehlt, ist ein Lagerraum für Möbel und Sachspenden. Dieser sollte bis zu 120 Quadratmeter groß sein“, sagt Freyberg. Wünschenswert sei auch ein ehrenamtlicher Handwerkerdienst, der bei Transport und Aufbau von Möbeln und Elektrogeräten sowie Reparaturen hilft. „Freiwillige Helfer werden weiterhin für unterschiedliche Bereiche benötigt. Die Sozialarbeiter der Stadt können nicht alles abdecken“, meint sie.

Bei der Wunstorfer Tafel ist die Anzahl der Neukunden durch die Flüchtlinge gestiegen. Von Jahresanfang bis Mitte August seien 30 Familien mit insgesamt 85 Kindern hinzugekommen, sagt Betriebsleiter Michael Mirola. „Die Zahl der Neukunden steigt kontinuierlich.“ Im Sozialen Kleiderladen der Diakonie an der Hagenburger Straße 22 finden die Asylbewerber günstig Kleidung. Gebrauchtmöbel und Haushaltsgegenstände sind bei Icks Plus an der Adolph-Brosang-Straße 18 erhältlich.

Wer helfen möchte, kann sich unter Telefon (0 50 31) 10 12 41 an den Fachbereich Soziale Dienste der Stadt oder per E-Mail an info@ak-asyl-wunstorf.de an den Arbeitskreis Asyl und Integration wenden.

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung gibt einen Überblick, wo und wie geholfen werden kann. Näheres unter haz.li/hannoverhilft.

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe