Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Küsters Hof bietet Konzert und Kabarett

Wunstorf Küsters Hof bietet Konzert und Kabarett

Mit Kabarett und leidenschaftlichen Klängen möchte Küsters Hof in der nächsten Woche seine Besucher unterhalten: Drei Musiker und ein fränkisches Ehepaar stehen auf der Bühne.

Voriger Artikel
Schüler beschäftigen sich mit dem Thema Flucht
Nächster Artikel
Mordsgaudi beim Großenheidorner Oktoberfest

Beim fränkischen Ehepaar Irma und Edgar (Silvia und Wolfgang Klösel) geht es bei Tischgesprächen hoch her. Mit ihrem Politik- und Gesellschaftskabarettprogramm sind sie zu Gast in Küsters Hof.

Quelle: privat

Wunstorf. Durch Norddeutschland touren derzeit zwei Singer-Songwriter-Kollegen: Kaiser Franz (Duo, mit Jan Krömer) und Olli Heinze - Musiker mit Herz und Seele, die am Dienstag, 22. September, ab 20 Uhr auf der Bühne in Küsters Hof an der Hindenburgstraße stehen. Von soften Balladen bis zu rotzigen Grölzeilen ist bei Kaiser Franz alles dabei. Olli Heinze begleitet sein Publikum abwechslungsreich und selbstironisch durch seine Geschichten. Dabei wird es mal bissig, mal lustig oder auch mal ernsthaft.

Für das humorvolle Programm hat sich Inhaber Michele D’Onofrio Unterstützung aus dem Fränkischen geholt. Aus einem kleinen, beschaulichen Dorf namens Stockheim, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung ist, berichten am Freitag, 25. September, ab 20 Uhr Edgar und Irmi (Wolfgang und Silvia Klösel). Das fränkische Ehepaar bespricht die lokalen und politischen Abgründe.

In gnadenloser Offenheit kommen in ihrem preisgekrönten Programm „Deutschland, Achtung Baustelle“ menschliche, gesellschaftliche und politische Abgründe auf den Tisch.

Karten für das Konzert sind für 5 Euro an der Abendkasse erhältlich. Für das Kabarett kosten Karten im Küsters sowie im Bücherparadies im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft