Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Stadt rüstet bei Blitzern nach

Wunstorf Stadt rüstet bei Blitzern nach

Die Stadt stellt vom nächsten Jahr an ihr Geschwindigkeitsmesssystem um. In den Haushalt sollen 130.000 Euro eingesetzt werden, um moderne Laser-Messtechnik anzuschaffen.

Voriger Artikel
Bad Rehburg lädt zu Opernfest im Freien
Nächster Artikel
Polizei ermahnt zahlreiche Fahrradfahrer

Blitzer wie dieser in der Kernstadt werden ausgewechselt.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf. Bislang wird an acht stationären Messstationen mit Sensorentechnik das Tempo von Autos gemessen. Zwei dieser Stationen können in beide Richtungen messen - die in Bokeloh/Cronsbostel und die in Mesmerode, die erst 2008 aufgestellt wurde.

Nun hat der Hersteller dieses Systems der Stadtverwaltung mitgeteilt, dass keine Ersatzteile für die Apparate mehr hergestellt werden. Wartung und Reparatur der Geräte sind daher aufgekündigt worden. Zwar ist das System noch zulässig und als Beweismittel anerkannt, aber die Stadt will nun moderne Lasermessgeräte aufstellen lassen.

Die Laser-Messmethode ist weniger aufwendig als die Sensortechnik, bei der Kontaktschleifen in den Fahrbahnen liegen. Die müssen oft neu justiert werden, etwa wenn die Fahrbahndecke bearbeitet worden ist.

2006 hatte die Stadt das Sensor-Messsystem angeschafft. Zu der Zeit hatte sich die Lasertechnik noch nicht so weitgehend durchgesetzt.

Für die 130 000 Euro, die im nächsten Haushalt für den Kauf von Lasermessgeräten zur Verfügung stehen, kann die Stadt zwei Messplätze und eine Kamera anschaffen. Wo die Messgeräte aufgestellt werden, steht noch nicht fest. Absprachen der Verwaltung mit der Polizeiinspektion in Garbsen sind dafür noch nötig.

Die anderen Messplätze bleiben vorerst in Betrieb, solange die Geräte noch funktionstüchtig sind. Nach und nach sollen alle Geräte ersetzt werden. Auch beim neuen System bleibt es allerdings dabei, dass nur eine Kamera angeschafft wird, die jeweils eine Zeitlang an den unterschiedlichen Standorten eingebaut wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe