Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Neue Boulebahn soll Dorfplatz aufwerten

Wunstorf Neue Boulebahn soll Dorfplatz aufwerten

Zur Eröffnung der neuen Boulbahn ließen am Sonntagvormittag fast 40 Spielfreudige ihre Kugeln über die Anlage auf dem Dorfplatz rollen. Für die Bahn eingesetzt hatten sich Ortsrat und Dorfwerkstatt. Sie sorgen für die Finanzierung, der Baubetriebshof für eine ebenerdige Spielfläche.

Voriger Artikel
Lidl sucht noch Nachfolger für sein Zentrum
Nächster Artikel
Veranstalter wollen Swim and Run wiederholen

Die ersten Kugeln rollen: Die Idenser haben eine neue Boulebahn. Am Sonntag wurde bereits fleißig gespielt.

Quelle: Christiane Lange-Schönhoff

Idensen. Lockeres Treffen und Spielen ohne "Vereinsmeierei", das erhoffen sich Ortsbürgermeister Rolf Herrmann und seine Mitstreiter von der neuen Attraktion in der Dorfmitte. "Wir haben uns diese Anlage schon lange gewünscht. Da wir kein Schützenfest mehr haben, soll die Boulebahn unseren Dorfplatz aufwerten. Damit der Platz nicht ständig gepflegt werden muss, haben wir die Fläche in die Mitte gesetzt. Dann haben wir dort hoffentlich nicht so viel Laub", sagte Ortsbürgermeister Rolf Herrmann. Beim nächsten Dorfpicknick am 12. August werde die Anlage ein Teil der Veranstaltung sein, kündigt er an.

Bei den Idensern kommt die Bahn sehr gut an. Zahlreich sind sie zum "Anboulen" gekommen. "Wir gucken erst einmal, später werden wir sicher auch einmal spielen. Die Idee ist, wie auch schon das Dorfpicknick, sehr gut", sagte Edeltraut Knittel. Mit dabei ist auch Steffan Strulik. Er freue sich, dass so viele Idenser die Idee mittragen. Sehr willkommen seien auch jüngere Leute, betonte der Ortsratsherr. Auch Mitspieler Martin Meinborn freut sich über die neue Freizeitmöglichkeit. "Das gesellschaftliche Miteinander steht hier klar im Vordergrund. Schön ist die breite Bahn. So können gleich mehrere Mannschaften gleichzeitig spielen", hob er hervor.

Boule - ein geselliges Spiel mit glänzenden Kugeln

Petanque, Boule oder Boccia: Das Spiel mit den glänzenden Kugeln und der farbigen Zielkugel ist in vielen Ländern beliebt und leicht zu erlernen. Es gibt leichtere und schwerere Kugeln. Auch beim Anschaffungspreis kann es Unterschiede geben. 

Gespielt wird üblicherweise zu zweit, zu viert oder zu sechst, aber auch größere Mannschaften sind erlaubt. Das Spielfeld kann längs oder quer genutzt werden. Ziel ist es, die Kugeln der eigenen Mannschaft so nah wie möglich an die Zielkugel, auch "Schweinchen" genannt", zu werfen. Dabei dürfen die Kugeln des Gegners und die "Zielkugel" durch eigene Kugeln weggeschossen werden. Wenn es um Präzision gehen soll, werden die Abstände der Kugeln zur Zielkugel gemessen.

Wer das Spiel ausprobieren möchte, aber keine eigenen Kugeln hat: Bei Ortsbürgermeister Rolf Herrmann können Boule-Sets ausgeliehen werden. 

In folgenden Ortsteilen kann auch gespielt werden:

Wunstorf: Altes Freibadgelände, dienstags, 17 Uhr, Barnestadion, C-Platz, TuS Wunstorf, donnerstags, 15 Uhr, Kneipp-Verein, montags, 14 Uhr.

Steinhude: Scheunenviertel, sonnabends, 14.30 Uhr, neues Angebot Einheimische spielen mit Flüchtlingen, ab Sonntag, 23. Juli, 12 Uhr.

Luthe: Schützenplatz, sonntags, 16 Uhr.

Mesmerode: an der Mehrzweckhalle, mittwochs, 18 Uhr. Die Dorfwerkstatt will dort zum dritten Mal ein Dorf-Boule-Turnier ausrichten. Mannschaften von drei bis fünf Spielern sollen zwischen Sonntag, 23. Juli und Sonnabend, 16. September ihre Partien in der Gruppenphase austragen. Die Finalspiele sind für den Sonntag, 17. September geplant. Anmeldungen auch von Einzelspielern sind bis Freitag, 21. Juli, unter gg.schlueter@gmx.de möglich..

doc6vtrghjerh09d3etosa

Fotostrecke Wunstorf: Neue Boulebahn soll Dorfplatz aufwerten

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff und Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vva4gb65nqzpvraofm
Sommertheater hätte mehr Publikum verdient

Fotostrecke Wunstorf: Sommertheater hätte mehr Publikum verdient