Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Schwerer Unfall mit fünf Lkw auf A7
Hannover Aus der Stadt Schwerer Unfall mit fünf Lkw auf A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 11.10.2018
Fünf Lkw waren an dem Unfall beteiligt. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Auf der Autobahn 7 bei Großburgwedel hat sich am Mittwochvormittag ein schwerer Unfall ereignet. Nach Polizeiangaben fuhr gegen 9 Uhr in Höhe der Abfahrt Großburgwedel ein Sattelzug auf ein Stauende auf und schob vier weitere Lkws ineinander. Ein 34-jähriger Fernfahrer wurde dabei lebensgefährlich, fünf weitere im Alter von 25 bis 47 Jahren leicht verletzt. Zahlreiche Rettungskräfte sind im Einsatz, darunter der Rettungshubschrauber „Christoph 4“. Die A 7 Richtung Norden musste bis zum Mittag voll gesperrt bleiben.

Lkw fährt auf Stauende auf

Der 34-jährige Unfallverursacher hatte offenbar ein Stauende übersehen, wurde bei dem Unfall in seiner Fahrerkabine eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Um den Mann aus dem Führerhaus befreien zu können, musste die Feuerwehr seinen Lkw mit einer Seilwinde zurückziehen. Ein Rettungswagen brachte den 34-Jährigen in eine Klinik. In den übrigen vier Lastwagen saßen insgesamt fünf Personen, ein Fernfahrer hatte einen Begleiter an Bord. Sie trugen bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Der Sachschaden wird auf rund 400.000 Euro geschätzt. Warum der Fernfahrer das Stauende übersehen hatte, ist bislang unklar.

Schwerer Unfall auf der Autobahn 7 bei Großburgwedel: Fünf Lastwagen sind dort aufeinander gefahren, sechs Insassen wurden verletzt.

Von frs/tm/pah/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chinas Post gilt als eine Art Hoffnungsträger für den Flughafen Hannover, der gerade mit einem neuen Eigentümer Schlagzeilen macht. Doch das Projekt kommt nur mühsam voran. Der Grund: Die Suche nach einer EU-Charterairline ist schwierig.

10.10.2018

Die Sanierungskosten der Citywache der Polizei in Hannover explodieren. Unter anderem wegen Asbestfunden muss das Land nun 2,6 Millionen Euro investieren – doppelt so viel wie geplant. Wann die Herschelwache wiedereröffnet, ist ungewiss.

13.10.2018

So lustig kann das Leben in Hannover sein: In der täglichen Kult-Glosse „Lüttje Lage“ erzählen HAZ-Autoren von den skurrilen, absurden und bemerkenswerten Erlebnissen des Alltags. Heute: Nächstenliebe in der Waschstraße

10.10.2018