Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Maschseefest 2018: Das müssen Sie wissen
Hannover Aus der Stadt Maschseefest 2018: Das müssen Sie wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 01.08.2018
Blendendes Wetter erwartet die Besucher zum Start des Maschseefestes. Quelle: Rainer Dröse (Archiv)
Anzeige
Hannover

Vom 1. bis zum 19. August findet am Maschsee in Hannover wieder das Maschseefest statt. Über eine Millionen Besucher genießen in dieser Zeit die vielen musikalischen Highlights auf den Bühnen rund um den See, das gute Essen und die entspannte Atmosphäre. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen für einen entspannten Aufenthalt auf dem beliebten Fest zusammengetragen. Der Zugang zum Festgelände ist wie immer kostenlos.

Das gastronomische Angebot 

Ein Grund, warum mehrere tausend Besucher jedes Jahr zum Maschseefest strömen, ist das vielfältige gastronomische Angebot bei den Feierlichkeiten. Ob südafrikanische Speisen, Tiroler Spezialitäten, Burger oder die gute alte Bratwurst mit Pommes Frites – das Maschseefest kennt keine kulinarischen Grenzen. Am Nordufer sind auch in diesem Jahr wieder das Restaurant Aresto, die Bar Sushin und das Tiroler Seehaus dabei. Am Ostufer wird wie letztes Jahr die Sylt Lounge aufgebaut sowie das Food Village. Eisermanns San Francisco-Areal verköstigt die Gäste mit Süßkartoffelpommes und Burgern. Mit Gosch Sylt gibt es auch wieder beliebte Speisen wie Thai-Nudeln und Flusskrebs-Taschen. Das Restaurant Clichy versorgt den anspruchsvollen Gaumen mit hochwertigen Gerichten. Am Westufer geht es wieder gewohnt wuselig und stylisch zu: Hier erstreckt sich die Foodmeile West, die Radio 21-Lounge und der Bereich Waldkater meets Spain. Am Südufer gibt es das Pier 51 als Anlaufpunkt, die Löwenbastion und die Maschseequelle. Verdursten oder verhungern muss bei diesem Fest garantiert niemand. Eine Übersicht über alle wichtigen Orte rund um den Maschsee finden Sie hier.

Das gastronomische Angebot auf dem Maschseefest ist auch in diesem Jahr wieder vielfältig.

Das musikalisches Bühnenprogramm 

Für das diesjährige Maschseefest konnten die Organisatoren der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG) bekannte Künstler gewinnen. Am Freitag, 3. August, spielt die Sängerin Namika um 21.30 Uhr auf der Maschsee-Bühne ihre Hits „Je ne parle pas francais“ und „Lieblingsmensch“. Am nächsten Tag folgt die Schweizerin Stefanie Heinzmann, die an selber Stelle um 21.30 Uhr mit ihrer Band spielt. Am Samstag, 11. August, ist die hannoversche Latin-Pop-Band Marquess auf der Maschsee-Bühne zu Gast. Die Band um Sascha Pierro sorgt mit ihrem locker-leichten Sound garantiert für Urlaubsstimmung.

Auch 2018 hat das Maschseefest wieder viel zu bieten. Wir zeigen Ihnen vier Neuigkeiten.

Am 4. August findet um 21.30 Uhr das beliebte Fackelschwimmen auf dem See statt. Über 100 Taucher überqueren den Lieblingsteich der Hannoveraner mit Fackeln, der sich in dieser Nacht in ein Lichtermeer verwandelt. Aber es gibt auch ruhige Moment am See: Am Sonntag, 5.August, gibt es an der Maschsee-Bühne einen ökumenischen Gottesdienst, der Besuchern inspirierende Gedanken und den Segen für den Tag mitgibt. Zur selben Zeit wird bei der See-Wirtschaft am Geibeltreff ein zünftiger Brunch am See angeboten. So gehen Sonntage beim Maschseefest.

Ab Freitag, 3. August, wird am Karl-Thiele Weg an der HDI-Arena eine Kinderwiese aufgebaut. Von 14 bis 19 Uhr gibt es täglich diverse Spiel- und Kreativangebote, die durch Tanzstunden der Tanzschule Gregor erweitert werden. Kinder und Jugendliche können sich bis einschließlich Sonntag, 19. August, über ein vielfältiges Bastel- und Bewegungsangebot freuen, das zudem kostenlos ist.

Neu ist die sogenannte „The Wild Geese-Bühne“. Erstmals sorgt das Team vom Wild Geese Irish Pub für irische Stimmung bei der Party am See. Zusätzlich gibt es Karaoke-Events, Pub-Quiz und internationale Musiker. An der Bühne der Maschseequelle stellt sich die Frage „Original oder Cover?“ Hauptsache mitsingen laute die Antwort! Das können die Besucher der Karibik an der Maschseequelle. Beim Pier 51 können sich Gäste über Live-Musik & DJ's freuen. Es gibt handgemachte Livemusik und DJ’s mit lateinamerikanischem Sound im Pier Garten. Auf der Maschsee-Bühne gibt es ein alternatives Weltmusik-Programm organisiert vom Pavillon.

Das ist an den Ufern los

  • Party am Nordufer: Auf der Maschsee-Bühne treten jede Menge Livebands auf. Zudem gibt es in den Restaurants und an den Ständen eine kulinarische Weltreise.
  • Von Kalifornien in wenigen Minuten nach Frankreich: Das geht auf dem diesjährigen Maschseefest am Ostufer ganz problemlos – zumindest kulinarisch.
  • Am Westufer geht es entspannt zu: Bei einem Cocktail oder Wein können Besucher das Fest genießen. Für Kinder gibt es Spiel- und Bastelangebote.
  • Ein Hauch Karibik und ein wenig irisches Flair: Das gibt es in diesem Jahr auf dem Maschseefest am Südufer. 

Anreise und Parken

Veranstalter und die Stadt weisen dringlich daraufhin, nicht mit dem Auto anzureisen. Sie können die Park & Ride-Angebote bei den Stadtbahnenendpunkten sowie der S-Bahnen der Region Hannover nutzen. Zusätzlich steht der Schützenplatz Hannover als Parkfläche zur Verfügung. Die Öffentlichen Verkehrsmittel oder ein Fußmarsch eignen sich am besten.

Extra Buslinie

Die Üstra richtet auch in diesem Jahr eigens für das Maschseefest die Sonderbuslinie 267 ein. Die Busse starten an der Haltestelle „Kröpcke“ und fahren bis „Maschsee Strandbad“ und wieder zurück. Auf dem Rückweg enden sie an der Haltestelle „Kröpcke / Theaterstraße“. Montags bis donnerstags sind die Busse von circa 17 Uhr bis etwa 1 Uhr unterwegs, freitags und sonnabends von circa 16 Uhr bis etwa 2.30 Uhr und sonntags von circa 13 Uhr bis etwa 1 Uhr. Eine gute Alternative ist das Fahrrad, aber Achtung, der Fahrradweg auf der Seeseite am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer ist vom 20. Juli bis zum 25. August nicht befahrbar. Auf der gegenüber liegenden Seite vom Kurt-Schwitters Platz beim Sprengel Museum ist bis zum Altenbekener Damm ein Fahrradweg vorgesehen.

Vergünstigtes GVH-Ticket

Beim Maschseefest gilt auch in diesem Jahr wieder das Maschseefest-Ticket des GVH für Busse und Bahnen. Mit dem Ticket können die Besucher in der Zeit des Maschseefestes einen Tag lang mit allen Bussen und Bahnen der Verbundspartner Üstra, Regiobus, Deutsche Bahn, Metronom, Erixx und Westfalen-Bahn im Tarifgebiet des GVH fahren. Das Ticket für alle drei Zonen kostet 4,40 Euro statt 8,60 Euro. Möglich sind beliebig viele Fahrten bis 5 Uhr des Folgetages. Das Ticket ist ab sofort nur online erhältlich.

Straßensperrungen

Wie im Vorjahr an den Programmtagen (mittwochs, freitags und sonnabends ab 18 Uhr sowie sonntags ab 15 Uhr) wird es „Sperrszenarien“ geben, sagt HVG-Chef Hans-Christian Nolte. In den Zeiträumen dürfen am Rudolf-von Bennigsen-Ufer zwischen Nordufer und Altenbekener Damm keine Autos fahren. Die Sonntagssperrungen werde es aber nur bei Bedarf geben. Zudem setzt die Polizei erstmals auf Videoüberwachung am Nordufer. Drei Polizei-Kameras filmen die Besuchermassen am Nordufer.

Von Marleen Gaida

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerer Unfall auf der A2: In Höhe der Rastanlage Garbsen ist ein Transporter auf einen Lastwagen aufgefahren. Die Feuerwehr befreite den eingeklemmten Fahrer. Er wurde lebensgefährlich verletzt.

31.07.2018

Als Hannover stark wuchs, wurde 1968 ein neuer Großfriedhof in Lahe eingerichtet – ein Riesenprojekt mit ganz neuen Prinzipien der Bestattungskultur. Im September feiert er Jubiläum. Ein Rundgang mit dem damaligen Gestalter.

03.08.2018

Die Stadt will keine Liste von Gynäkologen erstellen, die Abtreibungen anbieten. Nach einem HAZ-Artikel springt die Region ein. „Die Liste ist eine Hilfestellung für Frauen in Not“, sagt Präsident Hauke Jagau.

31.07.2018
Anzeige