Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neuer Chef für das Technische Hilfswerk in Hannover
Hannover Aus der Stadt Neuer Chef für das Technische Hilfswerk in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 08.10.2018
Tobias Großheide ist neuer Chef des THW im Ortsverband Hannover/Langenhagen. Quelle: Pierre Graser THW
Hannover

Mit einer Feierstunde ist am Sonnabend im Regionshaus der neue Chef des THW in Hannover und Langenhagen eingeführt worden. Tobias Großheide übernahm das Amt von Ewald Nagel, der sich nach 16 Jahren aus privaten Gründen zurückgezogen hatte. An der Amtseinführung nahmen unter anderem Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD), der stellvertretenden Regionspräsident Michael Dette (Die Grünen) sowie die Bundestagabgeordneten Ulla Ihnen (FDP) und Kerstin Tack (SPD) teil.

Großheide ist 1982 in Osnabrück geboren. Mit neun Jahren trat er in die dortige Jugendgruppe des THW ein. Im Jahr 2000 wurde er zum Jugendbetreuer des Ortsverbandes Osnabrück berufen. 2015 wechselte Großheide zum Ortsverband Hannover/Langenhagen. Zwei Jahre später wurde er zum kommissarischen Ortsbeauftragen berufen, weil damals Ewald Nagel sein Amt niedergelegt hatte.

Der neue THW-Chef, der hauptberuflich als Gymnasiallehrer arbeitet, ist zuständig für rund 140 Mitglieder des Ortsverbandes. Zu einer seiner ersten Aufgaben wird die Umsetzung des neuen Rahmenkonzeptes des THW gehören. Es beinhaltet die Neustrukturierung aller Ortsverbände. Zuletzt waren Helfer des THW aus Hannover und Langenhagen beim Moorbrand im Emsland im Einsatz. Dort sorgten sie unter anderem für die Wasserversorgung der Kollegen von der Feuerwehr.

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Hannover hat ihren Einsatz beim Moorbrand in Meppen beendet. 21 Kräfte unterstützten die Bundeswehr im Emsland. Bislang gebe es keine akute Gesundheitsgefahr wegen eventuell freigesetzter Giftstoffe.

11.10.2018

Weil Personal fehlt, muss die MHH junge Patienten mit lebensbedrohlichen Krankheiten abweisen.

11.10.2018

Michael Albert eröffnet sein zweites Geschäft mit unverpackten Waren jetzt in Linden-Mitte statt an der Limmerstraße – in den Räumen, in denen bisher das Dessousgeschäft Damenwahl zu finden war.

11.10.2018