Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Elf Stunden Vollsperrung auf der A 2 in Richtung Dortmund
Hannover Aus der Stadt Elf Stunden Vollsperrung auf der A 2 in Richtung Dortmund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 13.09.2018
Bei dem Unfall ist ein Schaden von rund 310 000 Euro entstanden. Quelle: Symbol
Hannover

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Mittwochabend auf der Autobahn 2 ist ein 27-Jähriger leicht verletzt worden. Die Strecke in Richtung Dortmund war wegen des Unfalls elf Stunden lang voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Der 27-Jährige war nach Angaben der Polizei mit seinem Lastwagen gegen 19.40 Uhr auf der rechten Spur Richtung westen unterwegs. Wegen eines Staus zwischen den Anschlussstellen Bad Nenndorf und Lauenau mussten zwei Sattelzüge vor ihm bremsen. Dieses Manöver bemerkte der junge Fernfahrer offenbar zu spät und fuhr auf den letzten Sattelzug auf. Dieses Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen anderen Lkw geschoben, schleuderte dann nach links und kam quer zur Strecke zum Stehen.

Der 27-jährige Unfallverursacher kam mit leichten Verletzungen in eine Klinik. Die beiden anderen Lastwagen hatte Teile ihrer Ladung, ungefaltete Kartons beziehungsweise Stahlrollen verloren. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei auf rund 310 000 Euro.

Von tm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das marode Toilettenhaus im Berggarten soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Darin wird neben dem WC ein Vortragsraum eingerichtet. Die Kosten betragen knapp 1,3 Millionen Euro.

13.09.2018

Das Herbstfestival Herrenhausen läuft vom 21. bis 23. September und bietet Mode, Pflanzen und Ideen zum Thema Herbst.

13.09.2018

Nach dem Einbruch auf der Marienburg hat sich das Welfenhaus bestürzt über die Tat gezeigt. Unbekannte hatten dabei historische Waffen erbeutet. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro. Für Besucher ist das Schloss weiter geöffnet.

16.09.2018