Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kinder- und Jugendhospiz Moki erhält 5.000 Euro
Hannover Aus der Stadt Kinder- und Jugendhospiz Moki erhält 5.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 28.02.2019
Eine Spende, die hilft: Philipp Sandt (VW Automobile Hannover), Annette Seydlitz (Moki) sowie Inga Burgemeister und Katrin Regul (VW Automobile Hannover). Quelle: Moritz Frankenberg
Hannover

Eine Spende von 5.000 Euro konnte das Mobile Kinder- und Jugendhospiz (Moki) Donnerstag entgegennehmen. Volkswagen Automobile Hannover & Region hat das Geld durch den Verkauf von „Wundertüten“ in der Weihnachtszeit eingenommen. Moki begleitet und berät Familien, in denen Kinder und Jugendliche mit einer schweren Erkrankung oder Behinderung leben. „Es war uns eine Herzensangelegenheit, diese tolle Arbeit zu unterstützen“, sagt VW-Automobile-Geschäftsführer Philipp Sandt.

In den Überraschungstüten fanden die Kunden Gutscheine, die Unternehmen aus der Region gespendet haben. Der Verkaufserlös ging jetzt zu hundert Prozent an Moki.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 31-jähriger Autofahrer hat in Hannover-Linden unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis gleich mehrere parkende Fahrzeuge und ein Werbeschild gerammt.

28.02.2019

Die Bandbreite der vorgelesenen Bücher ist groß. In der Buchhandlung Decius ist am Donnerstag der Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs ausgetragen worden. Am Ende siegten zwei Mädchen.

03.03.2019

Am Donnerstag ist die Roadshow zur diesjährigen Ideenexpo in Hannover gestartet. Sie steuert in den gut hundert Tagen bis zum Beginn der Technikschau für junge Menschen bundesweit 220 Ziele an.

28.02.2019