Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Enercity soll 480 Steckdosen für Elektroautos installieren
Hannover Aus der Stadt Enercity soll 480 Steckdosen für Elektroautos installieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 09.12.2018
In jedem Stadtteil soll es demnächst mindestens eine Zapfsäule für E-Autos geben. Quelle: Foto: Katrin Kutter
Hannover

Strom tanken in jedem Stadtteil – das soll in zwei Jahren bereits Realität sein. Enercity soll 480 E-Zapfsäulen bis Dezember 2020 im gesamten Stadtgebiet installieren. Der Vergabe des Auftrags an den kommunalen Energieversorger hat der Verwaltungsausschuss am Donnerstag einmütig zugestimmt. Vorausgegangen ist eine europaweite Ausschreibung des Auftrags, bei der sich Enercity erwartungsgemäß durchgesetzt hat. Tatsächlich verfügt der kommunale Energieversorger über viel Erfahrung in der Installation von E-Zapfsäulen.

„Das ist ein großer Schritt in Richtung eines flächendeckenden Angebots für die gesamte Stadt“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). In jedem Stadtteil solle mindestens eine Ladestation stehen. Die Zapfsäulen werden ausschließlich mit Ökostrom betrieben.

Enercity macht sich jetzt auf die Suche nach geeigneten Standorten für die Stationen. Dabei wolle man auch Stadtteilbewohner einbinden, verspricht Enercity-Vorstandschefin Susanna Zapreva. In Hannover entstehe damit eines der dichtesten öffentlichen Ladenetze in Deutschland, mehrere Millionen Euro investiere das Unternehmen. 49 E-Zapfsäulen hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits in Betrieb genommen, 200 Ladestationen seien an gewerbliche und private Kunden verkauft worden.

Von Andreas Schinkel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Varieté im Georgspalast - So wird das Programm im GOP 2019

2018 hätte für das GOP ein Rekordjahr werden können – hätte nicht der heiße Sommer die Bilanz verhagelt. 2019 will das Varieté auf der Georgsstraße wieder durchstarten.

06.12.2018

23 Häuser hat sich die Jury für den diesjährigen Fassadenwettbewerb angeschaut. Der Gewinner ist: Eine mit vielen Details wiederhergestellte Fassade in der Isernhagener Straße im Stadtteil List.

06.12.2018

Der wohl größte temporäre Pferdestall der Welt steht derzeit auf dem Messegelände Hannover: In Halle 14/15 bereiten sich rund 1000 Pferde und Reiter auf ihren Auftritt auf der Pferd&Jagd vor.

09.12.2018