Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So viele Väter gehen in Elternzeit
Hannover Aus der Stadt So viele Väter gehen in Elternzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 11.01.2019
Viele Männer wollen sich heute auch um die Kinder kümmern, zumindest zeitweise. Quelle: dpa
Hannover

In der Region Hannover gehen deutlich mehr Väter in Elternzeit, als im Landesdurchschnitt. Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Untersuchung der Krankenkasse IKK classic hervor, die sich auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes beruft.

Demnach haben im Jahr 2017 haben 26.215 Menschen in der Region Hannover Elterngeld bezogen: 19.969 Mütter und 6.246 Väter. Der Anteil der Männer lag damit bei 23,8 Prozent. 2016 lag er ebenso bei 23,8 Prozent. Zum Vergleich: Landesweit haben im Jahr 2017 insgesamt 35.781 Väter und 130.688 Mütter Elterngeld bezogen, Männer hatten also einen Anteil von 21,5 Prozent, berichtet der Regeionalgeschäftsführer der Krankenkasse, Markus Schrader.

Allerdings hängt Braunschweig die Region Hannover deutlich ab. In der Stadt verzeichneten die Statistiker mit 28,1 Prozent den höchsten Anteil von Vätern in Elternzeit. Am gerinsten ist der Anteil der Väter im Landkreis Wesermarsch. In Niedersachsen haben die meisten Väter jedoch nur für einen Zeitraum von zwei Monaten Elterngeld bezogen.

 

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die FDP im Landtag ist der Überzeugung, dass die Messstation in der Göttinger Straße ein falsches Bild von der Luftverschmutzung in Hannover zeichnet. Die Stickoxidkonzentration sei dort besonders hoch.

14.01.2019

Sprache ist der Schlüssel zur Welt: Unter diesem Motto bietet das Förderprogramm des Bundes „Sprach- Kitas" eine Förderung für Kindertagesstätten.

11.01.2019

Die Rathausaffäre stellt das Ratsbündnis (SPD, Grüne, FDP) vor eine Zerreißprobe. Die Grünen gehen auf Distanz zu Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Und die SPD sagt: Es geht auch ohne die Grünen.

10.01.2019