Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt HAZ-Wettbewerb „Goldene Fanfare“ mit vier Gewinnern
Hannover Aus der Stadt HAZ-Wettbewerb „Goldene Fanfare“ mit vier Gewinnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.07.2018
Nach dem Finale ist es Zeit für ausgelassene Disko-Atmosphäre im Alt-Hanovera. Quelle: Samantha Franson
Anzeige
Hannover

Ein Abend, von dem man sich unter Fanfaren-Corps und Musikzügen noch lange erzählen wird. Überhaupt ist der Wettbewerb „Goldene Fanfare“, der Mittwochabend im Alt-Hanovera ausgetragen wurde, ein besonders wichtiger Termin im Jahr für die Spielmannszüge der Region. In drei Runden beweisen sie mit eigenen Interpretationen von Pop-und Schlager-Hits ihr musikalisches Können und werden danach, von einer Jury bewertet – das Publikum stimmt klatschend und johlend ab.

Thönse ist Favorit

Im letzten Jahr gewann der Fanfarenzugzug aus Thönse, der am Mittwochabend eine riesige Fangemeinde mitgebracht hat, die ordentlich Krach macht. Steht der Gewinner also schon fest? Marni-Justine Rathmann (21), die mit Thönse schon das dritte Mal bei dem beliebten Wettbewerb auf dem Schützenfest teilnimmt, berichtet stolz: „Meine Oma hat den Fanfarenzug gegründet, mein Vater hat ihn übernommen, jetzt macht ihn meine Mutter. Ich bin da rein geboren.“ Ihr Verlobter, den sie im Fanfarenzug kennengelernt hat, ist heute Abend auch dabei. Stefan Egetemaier (36) fügt an: „Es ist das absolute Highlight im Jahr. Endlich trifft man die anderen Fanfarenzüge und hat gemeinsam Spaß.“

Anders als erwartet

Doch das in diesem Jahr alles anders kommt als erwartet, das ahnen die beiden Verliebten zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Es ist ein wahres Kopf an Kopf rennen, denn das Publikum im stickigen Alt-Hanovera bebt. Der Fanfarenzug Oelber ist in diesem Jahr das erste Mal dabei. Die Musikgruppe aus dem Kreis Wolfenbüttel hat ein partytaugliches Repertoire mitgebracht. Sie spielen „Westerland“ von der Kultband „Die Ärzte“. Die Fans grölen im Chor: „Oh, ich habe solche Sehnsucht“. Als der Fanfarenzug auch noch „Tage wie diese“ von den Toten Hosen anstimmt, ist kein halten mehr –jetzt singt auch der Letzte mit. In den Pausen sorgt die Band „Brass Riot“, die mit ihrer Punk-Attitüde den einheitlichen Dress der Fanfarenzüge erfrischend durchbrechen –mit mit satten Saxofonklängen für Stimmung.

Als der Fanfarenzug Thönse aufmarschiert, wird es auf der kleinen Bühne eng. Moderator Jan Sedelies sagt scherzend: „So ist das bei der goldenen Fanfare, da rückt man ganz nah beieinander.“ Auch dem Publikum ist heiß, die ersten knöpfen das Hemd auf, Oberkörper werden befreit. Passend zur Hitze spielen die Musiker aus dem Stadtteil von Burgwedel „Surfing U.S.A“ von den Beachboys. „Alles nur geklaut“ von den Prinzen jagen die Profis in Sachen Stimmung hinterher. Das Publikum kreischt frenetisch:„Thönse, Thönse, Thönse“. Das Hannoversche Showcorps Bogart setzt ebenfalls auf deutsche Musik: Sie spielen „Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller. Die Flying Drums versehen ihre Musik mit aufwendigen Tanzeinlagen. Mit Pompons und passenden Bewegungen, werden ihre musikalischen Darbietungen rhythmisch begleitet.

Und der Sieger ist...

Nach dem Finale wird es spannend. Das Publikum wird zu einer finalen Einschätzung der erbrachten Leistung aller Fanfarencorps gebeten. Unfassbar: Es gibt keinen klaren Sieger. Alle Musikzüge werden als gleichstark vom Publikum mit Klatschen und Johlen bewertet. Kurzer Hand entscheidet Moderator Sedelies: „Ihr habt heute Abend alles gewonnen“. Die golden Fanfare mit lila Schleifenband steht symbolisch als Trophäe für die vier Sieger, die von dem Publikum mit tosendem Applaus gefeiert werden. Vize-Chefredakteur der HAZ Felix Harbart fasst es so zusammen: „Geiler als hier, wird das Schützenfest nicht. Hier drin ist Tradition, coole Leute und Remmidemmi.“ Im Anschluss feiern Musiker und Zuschauer gemeinsam bei der ersten Aprés Schützenfest Schützenfestparty gemeinsam ab. Die Sängerin Christina Hofmann, ehemalige DSDS-Teilnehmerin, rockt das Zelt mit Pop-Songs und herrlich tiefer Stimme. Die goldene Fanfare 2018 – ein voller Erfolg für alle!

Von Marleen Gaida / Mario Mörs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Ich wäre schon früher in meiner Karriere im Gaypeople-Zelt aufgetreten“, sagt Schlagerstar Ireen Sheer im HAZ-Interview. Doch die 69-Jährige hat auch erlebt, wie schwer es für ihre Kollegen war, sich zu outen.

08.07.2018

Die Polizei Hannover hat einen 29-Jährigen festgenommen, der Anfang Januar einen Juwelier in Badenstedt überfallen haben soll. Der bewaffnete Räuber entkam damals ohne Beute.

05.07.2018

Der hannoversche Landgerichtspräsident Ralph Guise-Rübe hat Verfassungsbeschwerde eingelegt. Die bereits nominierte Kandidatin, die frühere Staatssekretärin Stefanie Otte, muss sich weiter in Geduld üben.

08.07.2018
Anzeige