Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Haft oder Türkei: Frau bezahlt offene Geldstrafe
Hannover Aus der Stadt Haft oder Türkei: Frau bezahlt offene Geldstrafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 28.06.2018
Da die 31-Jährige direkt am Flughafen die offene Geldstrafe begleichen konnte, durfte sie ihre Reise in die Türkei antreten. Quelle: dpa
Langenhagen

Am Flughafen Langenhagen ist eine 31-Jährige an der Passkontrolle aufgehalten worden. Die junge Frau wollte am Mittwoch eigentlich ins türkische Antalya fliegen, allerdings lag gegen sie ein offener Haftbefehl vor. Sie war im Februar wegen Betruges und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden – die sie nie vollständig beglichen hatte. Außerdem hatte die 31-Jährige den Termin für die stattdessen fällige Freiheitsstrafe ignoriert. Da sie am Flughafen allerdings kurzfristig die restlichen 1120 Euro zahlen konnte, entging die Frau den 56 Tagen Gefängnis und konnte ihre Türkeireise antreten.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Isernhagen-Süd hat ein 17-Jähriger drei Einbrecher auf frischer Tat ertappt und nahm die Verfolgung auf. Unterwegs attackierte ihn ein Täter mit Pfefferspray. Passanten halfen dem jungen Mann und hielten eine mutmaßliche Komplizin bis zum Eintreffen der Polizei Hannover fest.

28.06.2018

Wie kann der Weg zur Schule sicherer werden? Mehrere Schulen aus der Südstadt haben im Bezirksrat Ideen für einen sicheren Schulweg vorgetragen. Manche fordern ein Verbot für Elterntaxis.

28.06.2018

In einem Mehrfamilienhaus am Canarisweg in Hannover ist am Donnerstag ein Kellerbrand ausgebrochen. Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht werden, allerdings lässt sich die Brandursache nicht mehr rekonstruieren.

28.06.2018