Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Einbrecher schlägt Seitenfenster der Kreuzkirche ein
Hannover Aus der Stadt Einbrecher schlägt Seitenfenster der Kreuzkirche ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 26.02.2019
Anwohner hatten den Einbrecher bemerkt und die Polizei gerufen. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Ein Mann hat am Dienstagmorgen versucht, in die Kreuzkirche in der Altstadt von Hannover einzubrechen. Zeugen beobachteten den 32-Jährigen gegen 4.30 Uhr dabei, wie er ein Seitenfenster des Gotteshauses mit einer Eisenstange einschlug. Die Anwohner riefen daraufhin die Polizei, die Beamten umstellten die Kirche und konnten den Einbrecher letztlich festnehmen.

Auch im Inneren des Gebäudes hatte der 32-jährige Garbsener Schaden angerichtet: „Er schlug eine Durchgangstür und zwei weitere Fenster ein“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe. „Außerdem durchsuchte er erfolglos Schränke nach möglicher Beute.“ Gegen den jungen Mann wird jetzt wegen Diebstahls unter erschwerenden Umständen ermittelt. Da er keinen festen Wohnsitz hat, soll er am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden. Wie hoch der Schaden durch seinen Einbruch ist, ist noch unklar.

Von pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 43-jähriger Mann wird verdächtigt, am Montag und Dienstag in zwei Apotheken in Hannover eingebrochen zu haben. In beiden Fällen soll er den Eingang mit einem Pflasterstein eingeschlagen und Bargeld erbeutet haben. Vor seiner Festnahme versuchte der Mann vergeblich, vor der Polizei zu fliehen.

26.02.2019

Der Starttermin für die Hochbahnsteige in der Limmerstraße verschiebt sich nach hinten. Die Region rechnet mit einem frühestmöglichen Baubeginn jetzt etwa ein Jahr später als bisher geplant.

26.02.2019

Nach der Schlägerei zwischen Linksautonomen und Problemfans von Hannover 96 am Sonntag sind die Ermittlungen der Polizei noch nicht abgeschlossen. Im Internet ist eine Erklärung der Linken zu dem Vorfall aufgetaucht.

01.03.2019