Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 1200 Gäste feiern bei der Gala Night Hannover im Kuppelsaal
Hannover Aus der Stadt 1200 Gäste feiern bei der Gala Night Hannover im Kuppelsaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.12.2018
Sonja, Oliver, Hannelore und Winfried Bothe sen. feiern mit ihren Gästen auf der Gala Night im Kuppelsaal. Quelle: Samantha Franson
Hannover

1200 Tanzbegeisterte aus Hannover und viele Freunde der Tanzschule Bothe haben auf der Gala Night am Sonnabend im Kuppelsaal des Congress Centrums gefeiert. Tanzstunden nehmen, liege im Trend, sagt Hannelore Bothe. „Die Hannoveraner wollen tanzen, aber es gibt zu wenige Veranstaltungen dazu.“ Dass viele Gäste selbst Tanzkurse nehmen, zeigt sich in den Pausen des üppigen Programms mit rund 300 Mitwirkenden. Dann bewegt sich der Großteil von den Stühlen zur Musik der Band The Funnies auf dem Parkett und weiter oben in den sogenannten Sky Dance Areas dicht unter der Kuppel des Saales.

Bergith und Bernd Wilke sind zum ersten Mal dabei und begeistert von der Stimmung. Im Foyer legt Kanzler-DJ Michael Gürth poppige Musik auf. Er wurde 2004 bekannt, weil er auf der Geburtstagsparty von Gerhard Schröder für Stimmung sorgte. Auf der Gala Night ist er zum dritten Mal. Gürth freut sich über die adrett gekleideten und gut gelaunten Gäste. „Das ist einer der schönsten Bälle in Hannover“, sagt er.

Ein tänzerisches Highlight sind die amtierenden Weltmeister im Boogie-Woogie Sondre Olsen-Bye und Tanya Georgiievska aus Norwegen. Im Slow-Boogie zieht Sondre seine Partnerin erst schwungvoll übers Parkett, dann unter den Armen und zwischen den Beinen durch bis sie schließlich wieder in der Senkrechten landet. Dabei wirkt alles so locker, als wäre es ihre natürlichste Bewegung. Die Formation Who Cares, allesamt Tänzerinnen und Tänzer aus der Bothe-Schule, sorgt mit ihrer Kombination aus Hip-Hop und Swing für Jubelstürme im Saal.

Der Abend ist auch eine Benefizveranstaltung für die Johanniter Unfall-Hilfe. Überall auf den Tischen waren rote Sparschweine als Spendenaufruf zu finden. Das Geld soll in Kältebusse für Obdachlose investiert werden. Die Tanzschule wurde 1954 von Winfried Bothe sen. gegründet. Jedes Jahr finden sechs Tanzbälle im Kuppelsaal statt.

Von Sebastian Stein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabendnachmittag war es schön voll in der City – aber das befürchtete Verkehrschaos blieb aus. Die Schmiedestraße erwies sich jedoch wieder mal als eine der schlimmsten Staustrecken für Autofahrer.

18.12.2018

Ein Fußgänger ist am Sonnabend von einer Stadtbahn in Laatzen erfasst und verletzt worden. Der Unfall ereignete sich am Abend in Höhe des Leine-Centers, offenbar war der Mann alkoholisiert.

16.12.2018

Dem Plastikmüll in Linden den Kampf ansagen: Das ist das Konzept von Michael Albert, der eine neue Filiale seines verpackungsfreien Lose-Ladens am Pariser Platz eröffnet hat.

21.12.2018