Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zwei Überfälle: Polizei fasst mutmaßlichen Axt-Räuber
Hannover Aus der Stadt Zwei Überfälle: Polizei fasst mutmaßlichen Axt-Räuber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 21.02.2019
Die Polizei konnte einen Verdächtigen festnehmen, der seit Anfang Februar zwei Supermärkte überfallen haben soll. Quelle: Rainer Dröse
Hannover

Die Polizei hat in Hannover einen Verdächtigen festgenommen, der seit Anfang Februar zwei Supermärkte in Leinhausen und Herrenhausen überfallen haben soll. Bei beiden Raubtaten war der Mann mit einer Axt bewaffnet. Laut Polizei handelt es sich um einen 18-Jährigen, der in der Nähe der Tatorte lebt. Am Donnerstagmorgen durchsuchten die Beamten die Wohnung des Verdächtigen in Stöcken „und stießen dabei auf mehrere Beweismittel, die aktuell ausgewertet werden“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Wegen fehlender Haftgründe wurde der Verdächtige nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen, die Ermittlungen dauern aber weiter an.

Maskiert und mit Axt bewaffnet

Die Ermittler werfen dem 18-Jährigen vor, zunächst am 4. Februar den Rewe-Markt an der Mandelslohstraße (Herrenhausen) überfallen zu haben. Am Dienstagabend wiederum soll der Verdächtige den NP-Markt an der Kasseler Straße in Leinhausen ausgeraubt haben. Beide Taten ähneln sich: Jedes Mal soll der maskierte 18-Jährige Angestellte mit einer Axt bedroht und Geld gefordert haben. Allerdings machte der Verdächtige lediglich in Herrenhausen etwas Beute, in Leinhausen wurde er von der Mitarbeiterin in die Flucht geschlagen.

Von pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Haushalt des vergangenen Jahres schließt mit einem Plus von 27,7 Millionen Euro ab. Ein Großteil des Geldes fließt in den Abbau von Schulden.

24.02.2019

Verwaltungsrechtsexperte Eckhard David aus Hannover sagt im Interview, dass vor allem betroffene Grundstückseigentümer klagen können. Städte und Gemeinden müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen.

24.02.2019

Gerald Hüther wird im Mai bei der Tagung Würde und Demokratie auch mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff über Mitbestimmungsrecht für Jugendliche sprechen.

21.02.2019