Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Uni feiert umgestalteten Welfengarten
Hannover Aus der Stadt Uni feiert umgestalteten Welfengarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:46 01.07.2018
Genießen den umgestalteten Welfengarten: Kamel Louafi, Sepp Heckmann, Dörte Eggert-Heerdegen, Volker Epping. Quelle: Hilbig
Hannover

Die umfangreiche Umgestaltung des Welfengartens ist vollbracht. Seit 2016 hat die Leibniz-Universität den historischen Park aufarbeiten lassen. Pünktlich zur Feier des 372. Geburtstages von Gottfried Wilhelm Leibniz hat Uni-Präsident Volker Epping den Park, der nie komplett geschlossen war, symbolisch wieder eröffnet.

Die Mitarbeiter seien sehr glücklich, dass jetzt ein befestigter Weg vom Hauptgebäude zur Mensa führt, berichtet der Uni-Präsident. Mit der Wegeführung haben die Landschaftsarchitekten Laufrouten der Parkbesucher aufgenommen, aber auch ursprünglich vorhandene Wege wieder hergestellt. Weiße Gestaltungselemente in Form von Sitzen, Laufstegen oder Boulebahnen zeichnen die Lage einer Graft nach, die bei der Anlage des einst barocken Gartens entstand und später verschwand.

„Die Geschmäcker sind verschieden“, räumt Epping ein und erinnert an die heftige Diskussion mit Anwohnern, die sich nicht beteiligt fühlten. Viele Nordstädter hätten später jedoch die Uni dafür gelobt, dass sie den Park endlich aufwerte. Zahlreiche Sitzmöglichkeiten führten dazu, dass viele Bürger den Garten genießen. Epping dankte den Freunden der Herrenhäuser Gärten für ihr Engagement. Deren Vorsitzender Sepp Heckmann betont, der Park sei als Campus für die Uni und natürlich für die Nordstädter von besonderer Bedeutung. Landschaftsarchitekt Kamel Louafi hatte per Wettbewerb den Auftrag für den Garten bekommen. „Er hat es geschafft, die Besonderheit des Welfengartens zu erhalten, die Zugänge sichtbarer zu machen und die wunderbaren Baumgruppen besser zur Geltung zu bringen.“

Louafi gab das Lob an seine ehemalige Mitarbeiterin Dörte Eggert-Heerdegen weiter, und auch an die Garten- und Landschaftsbaufirma Kretschmer. Der renommierte Planer selbst hat sein operatives Geschäft mit dem Abschluss des Welfengartens beendet. „Ich schreibe nur noch Bücher und mache andere schöne Sachen.“ Mit der Expo und den „Gärten im Wandel“ habe seine Karriere in der Gartenplanung begonnen, nun sei sie abgeschlossen. „Vielen Dank an Hannover und an euch alle.“ Lobende Worte findet am Rande der Feier Joachim Wolschke-Bulmahn, Professor für Landschaftsarchitektur an der Leibniz-Uni. „Es ist ausgesprochen gut gelungen, die historische Substanz zu bewahren und durch die Gestaltung bewusst herauszuarbeiten.“

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verein weist mit einem Trikot auf die Bewerbung Hannovers hin. 96 unterstützt außerdem die Sanierung von Bolzplätzen in den Stadtteilen.

04.07.2018

Fünf Jahre dauert der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte bereits. Angesichts dessen hat die Antifa Hannover am Freitag in einer Guerillaaktion mehrere Straßennamen nach den Opfern der Terrorgruppe benannt und die Schilder überklebt.

04.07.2018

Eine 80-jährige Radfahrerin ist am Freitag von einem Auto in Hannover erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte die Frau den Wagen offenbar übersehen, als sie über die Straße fuhr.

01.07.2018