Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Feuerwehr löscht Laubenbrände in Kleingartenkolonien
Hannover Aus der Stadt Feuerwehr löscht Laubenbrände in Kleingartenkolonien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 14.04.2019
Die Ursache für das verheerende Feuer ist noch unklar. Quelle: Heidrich
Hannover

Auf den Geländen der Kleingartenkolonien Wiesengrund und Erholung an der Tannenbergallee in der List sind in der Nacht zu Sonntag vier Gartenlauben in Flammen aufgegangen. Es ist der zweite Einsatz für die Feuerwehr auf dem Areal innerhalb von zehn Tagen Wochen. Bereits Anfang April waren in den Kolonien fünf Lauben in Brand gesetzt worden. Damals nahm die Polizei einen 42-Jährigen fest. Der Verdächtige wurde nach damals nach seiner Befragung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Vier Lauben standen in Flammen

Beim jüngsten Einsatz wurde die Feuerwehr gegen 3.15 Uhr alarmiert. Zeugen hatten von einer Brücke über den Mittellandkanal die Flammen und den Rauch entdeckt und die Brandschützer alarmiert. Die vier betroffenen Lauben brannten nieder. Es entstand ein Schaden von rund 40.000 Euro. Die Gebäude standen Rücken an Rücken, zwei auf dem Gebiet der Kolonie Wiesengrund, die anderen beiden auf dem Gelände der Kolonie Erholung. Die rund 30 Einsatzkräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr konnten verhindern, dass die Flammen auf ein fünftes Gebäude in unmittelbarer Nähe übergriffen. Um die Wasserversorgung der Helfer auf dem Gelände zu gewährleisten, legte die Feuerwehr eine mehr als 800 Meter lange Schlauchleitung. Ob das Feuer auch in der Nacht zu Sonntag, so wie bereits zehn Tage zuvor, gelegt worden ist, ist bislang unklar. Die Brandermittler der Polizei haben die Untersuchungen noch nicht abgeschlossen.

„Wir sind gegen so etwas vollkommen machtlos“, sagt Erwin Benkert, der erste Vorsitzende des Kleingartenvereins Tannenbergallee, zu dem die beiden betroffenen Kolonien gehören. Man könne ja schließlich keine Bürgerwehr ins Leben rufen, die nachts auf dem Gelände nach dem Rechten sieht. Von Streit innerhalb der Kleingärtner ist dem Vereinsvorsitzenden bislang nichts zu Ohren gekommen. „Davon ist mir nichts bekannt“, sagt Benkert.

Laubenbrand auch in Seelhorst

Wenige Stunden vor den Laubenbränden in der List war die Feuerwehr bereits zu einer anderen Kleingartenkolonie wegen eines Feuers ausgerückt. Laubenpieper in der Kolonie Weidengrund hatten gegen 23. 45 Uhr Alarm geschlagen, weil eine Laube brannte. Die Einsatzkräfte holten zwei Gasflaschen aus dem brennenden Gebäude. Befürchtungen, nach denen sich der Pächter der Laube noch in dem Gebäude aufhalten könnte, bestätigten sich nicht. Die Feuerwehr hatte die Flammen nach rund 90 Minuten gelöscht. Es entstand ein Schaden von rund 5000 Euro. Die Ursache für das Feuer ist derzeit noch unklar.

An den vier betroffenen Lauben, die in der Nacht zu Sonntag den Flammen zum Opfer gefallen sind, herrscht derweil große Ratlosigkeit. „Wer macht so etwas“, fragt eine Kleingärtnerin, die ihre Laube in unmittelbarer Nachbarschaft der angebrannten Hütten hat. Dass auch in diesem Fall ein Brandstifter am Werk gewesen sein könnte, ist für die Anwohner bereits jetzt Fakt. „Es war zu kalt zum Grillen und zu kalt, um in den Lauben zu übernachten – außerdem ist das Muster sehr ähnlich, wie bei dem Brand vor zehn Tagen“, sagt die Anwohnerin. Auch damals waren Lauben auf dem Gebiet der Kolonie Wiesengrund und der Kolonie Erholung angezündet worden.

Die Ermittlungen gegen den 42-Jährigen wegen der Brandstiftungen in den Kolonien vor zehn Tagen sind noch nicht abgeschlossen. Bereits damals hatten die Ermittler angekündigt, prüfen zu wollen, ob der Verdächtige für weitere Brandstiftungen als Täter in Frage kommt. Er wurde deshalb nach dem Abschluss der Befragungen wieder entlassen. Bislang liegt gegen ihn offenbar kein dringender Tatverdacht vor. Zudem ist der 42-Jährige in Hannover gemeldet. Die Strafverfolger sahen zudem im Fall des 42-Jährigen Haftgründe, wie Flucht-, Verdunklungs- oder Wiederholungsgefahr als nicht gegeben an.

Feuerwehr löscht brennende Gartenlauben

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Orchester aus versierten Amateurmusikern ist nur selten in Hannover zu Gast. Am Sonnabend spielten die Musiker unter anderem zu Gunsten der Klinik-Clowns.

16.04.2019

Der Deutsche Handballbund wird im Oktober zum dritten Mal einen Tag des Handballs ausrichten. Diesmal in Hannover. Es werden zwei Länderspiele zu sehen sein.

13.04.2019

Vor einigen Wochen zog ein Zyklon durch das südostafrikanische Land eine Spur der Verwüstung, jetzt zeigt eine Ausstellung die Schönheit der Landschaft und die Freundlichkeit der Menschen.

16.04.2019