Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So war das Fackelschwimmen auf dem Maschseefest 2018
Hannover Aus der Stadt So war das Fackelschwimmen auf dem Maschseefest 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.08.2018
Tausende verfolgen das Spektakel auf dem Maschseefest von den Ufern aus. Quelle: Julia Polley
Hannover

Der Startschuss fiel am Sonnabend um 21.30 Uhr bereits zum 33. Mal am Westufer: Mehr als 100 Taucher der verschiedenen Tauch-Clubs sind mit Fackeln in See gestochen und haben sich auf die rund zwei Kilometer lange Strecke begeben. Mit dabei waren unter anderem Taucher des Tauch-Clubs Hannover, der DLRG, des TSV Anderten und der TG Waspo.

Mehr als 100 Taucher sind am Sonnabend in See gestochen. Tausende Verfolgten das Spektakel auf dem Maschseefest von den Ufern aus.

Langsam zogen sie in Richtung Ostufer. Dort warteten Tausende Besucher, um das Spektakel auf dem Maschseefest zu verfolgen und den Tauchern zuzujubeln. Mit kleinen Zwischenstopps ging es Richtung Nordufer.

Mit im Gefolge hatten die Aktiven auch kleine schwimmende Inseln mit Verpflegung, eine schwimmende Giraffe und einen schwimmenden Grill, um den Hunger unterwegs zu stillen.

Etwas mehr als eine Stunde später hatten die Taucher ihre Strecke geschafft und stiegen am Courtyard Hotel aus dem Wasser.

Von jsp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist das Gesangswunder aus dem Wallis und seit dem sie von Stefan Raab entdeckt wurde eine feste Größe auf den Bühnen in Europa. Am Sonnabendabend gab Stefanie Heinzmann eine Show am Nordufer auf dem Maschseefest.

07.08.2018

Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr: Am frühen Sonnabend ist in Misburg-Süd eine Laube niedergebrannt. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

05.08.2018

Jahrelang gehörten Straßenmusiker zum Maschseefest in Hannover dazu. Doch dieses Mal scheint es anders zu sein, die Band That’s Why wurde weggeschickt – sie sei zu laut. Die Musiker sind sauer, doch der Veranstalter will keine Ausnahmen machen.

07.08.2018