Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wieder separater Radweg für das Maschseefest
Hannover Aus der Stadt Wieder separater Radweg für das Maschseefest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 13.07.2018
Der temporäre Fahrradweg am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer bleibt noch bis Ende August. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

Die Stadt bereitet sich auf das diesjährige Maschseefest vor. Am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer ist bereits der separate Radweg auf der Straße eingerichtet worden, den es 2017 zum ersten Mal gab. Bis zum 28. August wird stadteinwärts auf der Fahrbahn parallel mit dem Autoverkehr geradelt, der Bereich ist mit einer Leitplanke abgetrennt. In Richtung Süden nutzen Radler gemeinsam mit Fußgängern den Gehweg. „Der eigentliche Radweg direkt am Maschsee wird solange außer Betrieb genommen“, sagt Stadtsprecherin Michaela Steigerwald.

Die Stadt hat zum zweiten Mal einen temporären Fahrradweg am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer eingerichtet, damit der Verkehr beim Maschseefest ruhig fließen kann.

Die Regelung, dass die Radler in englischer Manier links fahren, hatte im vergangenen Jahr für einige Verwirrung und „Geisterradler“ gesorgt. Die Stadt begründete das Vorgehen aber damit, dass dadurch Autofahrer nicht irritiert würden, dass ihnen auf der Straße ein Radfahrer entgegen käme. Deshalb wird das Prinzip auch 2018 wieder angewandt. Das Tempolimit für Autofahrer beträgt zwischen Altenbekener Damm und Fackelträger 30 km/h. Die Kosten für den temporären Fahrradweg belaufen sich laut Stadt auf 35.000 Euro. Das Maschseefest beginnt am 1. August.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bilanz der Veranstalter zum Schützenfest 2018 war durchweg positiv: Die Besucherzahlen lagen bei 1,1 Millionen und das erneuerte Rundteil sorgte für einen Zuwachs an jüngeren Besuchern. Doch jetzt haben sich Anwohner bei der Stadt Hannover wegen Lärmbelästigung beschwert. Die CDU-Fraktion bittet den OB in einem Brief um Aufklärung.

13.07.2018
Aus der Stadt Stadtbezirk Nord in Hannover - Drogendelikte sind leicht angestiegen

Die Polizei berichtet im Bezirksrat Nord über die Entwicklung der Drogenkriminalität. Schwerpunkte liegen an Engelbosteler Damm, Schulenburger Landstraße sowie Vahrenwalder Straße.

13.07.2018

Die Region Hannover warnt: In mehreren Badeseen wurden Blaualgen nachgewiesen. Besonders aufpassen sollten Eltern von Kleinkindern und Hundebesitzer. Beim Verschlucken des Wassers drohen Übelkeit, Erbrechen und Atemnot.

13.07.2018
Anzeige