Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wertstoffe: Wird die O-Tonne abgeschafft?
Hannover Aus der Stadt Wertstoffe: Wird die O-Tonne abgeschafft?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 11.11.2018
Im Jahr 2010 hatte Aha die O-Tonne eingeführt. Quelle: Michael Thomas
Hannover

Mit großen Hoffnungen hatte der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha erst im Jahr 2010 die O-Tonne für Wertstoffe eingeführt, jetzt könnte sie wieder abgeschafft werden. Nach Informationen der HAZ war die Wertstofftonne bei der Personalversammlung von Aha am Dienstag entsprechendes Thema. Grund für die mögliche Abschaffung sind die hohen Verluste. Der für Stadt und Umland zuständige Abfallwirtschaftsbetrieb macht mit der O-Tonne jedes Jahr ein Minus von 1,5 Millionen Euro, den Verlust tragen die Gebührenzahler. In der Region hat Aha 45.000 Tonnen mit dem organgefarbenen Deckel aufgestellt, 40.000 davon stehen im Umland.

Aha wollte sich zu den möglichen Plänen nicht äußern. Ende des Monats würden in der nächsten Sitzung des Abfallwirtschaftsausschusses entsprechende Anträge behandelt, sagte Aha-Sprecherin Helene Herich am Mittwoch auf Anfrage. Die Zahlen, Daten und Fakten will Aha dann zu einem späteren Zeitpunkt vorlegen.

Quiz: In welche Tonne gehört dieser Müll?

Wie werden benutzte Pizzakartons entsorgt? Wohin mit den alten CDs und DVDs und was passiert eigentlich mit Kaffeefiltern? Mülltrennung kommt einem manchmal wie eine Wissenschaft für sich vor. Wissen Sie Bescheid, in welche Tonne welcher Müll in Hannover gehört? Machen Sie den Test.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Jahre lang lebten junge Flüchtlinge in einem Bungalow in Bemerode. Die Stadt hatte Haus und Grundstück für 1,6 Millionen Euro erworben. Jetzt will sie beides wieder verkaufen. Mindestgebot: 1,2 Millionen Euro.

11.11.2018

Das geplante Freizeitprojekt einer Surfwelle in der Altstadt steht offenbar kurz vor der Genehmigung. Ein Ratspolitiker fordert jetzt, die Stadt Hannover müsse das Vorhaben international ausschreiben. Doch damit erntete er nur Kopfschütteln.

10.11.2018

Die jüngste Diskussion über höhere Parkgebühren in Hannovers Innenstadt hat im Rat für heftige Reaktionen gesorgt. Überschattet wurde die Sitzung allerdings von einem Eklat.

10.11.2018