Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Nach Badeunfall in Limmer: 22-Jähriger stirbt in Klinik
Hannover Aus der Stadt Nach Badeunfall in Limmer: 22-Jähriger stirbt in Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 25.07.2018
Ein 22-Jähriger ist nach einem Badeunfall verstorben. Quelle: Hellerling
Hannover

Der 22-jährige Mann, der am Dienstagabend gegen 19 Uhr aus dem Wasser an der Limmer Schleuse gerettet worden war, ist in der Nacht an den Folgen des Unfalls verstorben. Der junge Mann war laut Polizei etwa zehn Minuten bewusstlos unter Wasser gewesen, bevor ihn andere Badegäste bemerkten und retten konnten. Direkt an Land hatten die Ersthelfer damit begonnen, den jungen Mann wiederzubeleben.

Nach Angaben eines Ersthelfers, der den 22-Jährigen aus dem Leineabstiegskanal zog, habe er den Körper des Dunkelhäutigen in etwa drei Metern Tiefe am Grund entdeckt. „Er hatte zuvor keine Notzeichen gegeben“, sagt der Mann, der anonym bleiben wollte. Erst nach mehreren Tauchversuchen fand er den 22-Jährigen. Unter Reanimationsmaßnahmen kam der junge Mann zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der 22-Jährige war offenbar mit einem Bekannten an der Limmer Schleuse.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 22-Jährige offenbar Nichtschwimmer und mit einem Bekannten am Leineabstiegskanal. Auf dem Weg ins Krankenhaus soll der junge Mann zunächst ansprechbar gewesen sein. Hinweise auf ein Fremdverschulden würden nicht vorliegen. Die Polizei geht von einem Unglücksfall aus.

Nur wenige Stunden zuvor mussten die Feuerwehr Langenhagen und die DLRG am Dienstag einen 15-Jährigen aus dem Silbersee retten. Der Jugendliche war gegen 17.15 Uhr etwa 15 Meter vom Ostufer entfernt untergegangen und trieb etwa 15 Minuten in rund zwei Metern Tiefe. Er konnte reanimiert und in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht werden. Sein Zustand war am Dienstagabend kritisch.

Von RND/Peer Hellerling/man

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lange Verspätungen und Ungewissheit: Am Flughafen Hannover warten Passagiere laut eigenen Aussagen stundenlang auf Informationen. Nachts soll es nicht genügend Feldbetten gegeben haben.

25.07.2018

In einer Produktionshalle von Continental in Stöcken ist am Dienstagabend aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Mitarbeiter konnten den Bereich rechtzeitig verlassen.

25.07.2018

Der Flughafen Hannover hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Er hatte wegen Hitzeschäden über Nacht schließen müssen. Immer noch warten Hunderte auf ihre Flüge – viele Passagiere sind sauer.

25.07.2018