Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ein buntes, fröhliches Fest
Hannover Aus der Stadt Ein buntes, fröhliches Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 03.09.2018
Die Flohmarktstände der Kinder waren dicht umlagert. Quelle: Mathias Klein
Nordstadt

Sie strömten zu tausenden, auch aus den benachbarten Straßen und der ganzen Nordstadt. Fröhlich und ausgelassen haben die Bewohner der Asternstraße am vergangenen Sonnabend ihr Straßenfest gefeiert. Und es war wie von den Organisatoren versprochen: Die Asternstraße war für einige Stunden zu einem großen, gemütlichen Wohnzimmer geworden.

Tausende strömen in die Asternstraße

Beim Sportverein SG 74 konnten Kinder und Erwachsene Straßentennis spielen, Kinder verkauften in einer langen Flohmarktmeile ihr altes Spielzeug, Bücher und CDs, es gab Zuckerwatte, Honig aus der Nachbarschaft und ein langes Kuchenbuffet. Der Kulturhauptstadtkiosk der Stadt sammelte Anregungen, nebenan stellten sich Initiativen und unbekanntere Verein vor, wie zum Beispiel die Nordstädter Kantorei oder die Christliche Studenteninitiative Navigatoren. Am Rande des Festes stellte die Interessengemeinschaft Uni-Nachbarschaft ihren offenen Brief gegen Baupläne der Uni vor, diese will auf dem Campus ein Zentrum für Biomolekulare Wirkstoffforschung errichten.

Am anderen der Straße war aus Bauzäumen eine große Künstlergalerie aufgebaut, mit WErken Nordstädter Künstler. So zum Beispiel auch von Philipp Eggersglüß, der unter anderem alte Stickbilder nach seinem Geschmack aufhübscht. Bei der Kunstgalerie sind auch die beiden Studentinnen Maria und Isabell stehen geblieben. „Toll, was die Bewohner hier auf die Beine gestellt haben“, sagt Isabell. Aus ihrer Heimat, Isabell kommt aus Dortmund und Maria aus Kassel, würden sie so etwas nicht kennen.

Zum Abend gab es dann auch Live-Musik, unter anderem mit der Gitarristin und Sängerin Natalie Palsa. Das nächste Asternstraßenfest soll wieder in zwei Jahren stattfinden.

Von Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tausende Demonstranten haben am Montag in Hannover ein Zeichen gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit gesetzt. Mit einem Friedensweg marschierten sie vom Maschsee aus zur Aegidienkirche, unter den Teilnehmern war auch Ministerpräsident Stephan Weil.

03.09.2018

Der Umweltausschuss des Rates der Stadt Hannover streitet darüber, ob es ein städtisches Mietsystem für Fahrräder geben soll. Dabei wirft die CDU den Mitgliedern des Ampel-Bündnisses Tatenlosigkeit vor.

06.09.2018

Auf dem Ehrenfriedhof am Maschsee-Nordufer hat die IG Metall an die Opfer von Krieg und Diktatur erinnert. Redner zeigten sich angesichts der teils rechtsradikalen Kundgebungen in Chemnitz besorgt.

03.09.2018