Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Tiergartenfest am 13. Oktober: Fleißige Sammler werden belohnt
Hannover Aus der Stadt Tiergartenfest am 13. Oktober: Fleißige Sammler werden belohnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 13.10.2018
Zum Tiergartenfest sammeln Kinder Kastanien als Futter für die Tiere im Tierpark – und bekommen freien Eintritt. Quelle: Frank Wilde
Hannover

Hoffentlich gibt es keine Wiederholung des vergangenen Jahres: Denn 2017 fiel das beliebte Tiergartenfest in Kirchrode kurzfristig aus. Schuld war der Sturm „Xavier“, der auch in Hannover zahlreiche Bäume entwurzelt und beschädigt hatte. Daraufhin sah sich die Stadt nicht in der Lage, für die Sicherheit der bis zu 15.000 erwarteten Besucher zu sorgen. Also, Daumen drücken für eine möglichst sturmfreie Wetterlage bis zum 13. Oktober, wenn das Fest gefeiert werden soll.

Das alljährliche Tiergartenfest in Kirchrode ist für viele Familien ein fester Termin im Kalender, denn es bietet gerade in den Herbstferien ein wunderbares Anti-Langeweile-Programm. Seit mehr als 40 Jahren feiert Hannover am zweiten Sonnabend im Oktober dieses "Dankeschönfest für die fleißigen Eichel- und Kastaniensammler – das dürfen übrigens nicht nur Kinder sein.

Der Tiergarten früher und heute: Impressionen aus acht Jahrzehnten im Tiergarten in Hannover-Kirchrode.

Sammler haben freien Eintritt

Das Sammeln lohnt sich, denn jedes Kind, das Eicheln und Kastanien mitbringt, bekommt als Lohn eine kleine Baumscheibe und damit freien Eintritt zum Fest. Erwachsene zahlen zwei Euro und Kinder bis 14 Jahren ohne Baumscheibe einen Euro. Um 13 Uhr geht es am 13. Oktober in dem 112 Hektar großen Wildpark mit dem Programm los. Auf die großen und kleinen Besucher warten unter anderem:

– Waldgeister und andere kostümierte Walkacts, – eine Waldrallye, – Nistkästen zum Selberbauen, – Ponys zum Reiten, – ein Kinderzirkus, – eine große Wiese mit vielen Spielangeboten.

Außerdem gibt es zum Dank für alle Sammler ein Getränk und ein Stück Kuchen – kostenlos. Mit der Stadtbahnlinie 5, Haltestelle "Tiergarten", kommen Sie bequem direkt vor die „Haustür“. Bei Einbruch der Dunkelheit gegen 18.30 Uhr geht das Fest im Wald dann langsam zu Ende. Weitere Informationen gibt es auch bei der Stadtverwaltung unter Telefon (o511) 168-43801.

Unsere Tipps für den Herbst in Hannover.

Abgabe schon früher möglich

Wer so viele Eicheln gesammelt hat, dass er sie schon vor dem Fest los werden möchte, kann dies vom 1. bis 12. Oktober tun. Die drei Annahmestellen sind so zu erreichen: das Wirtschaftsgebäude an der Tiergartenstraße 149 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, der Forsthof Am Pferdeturm, Kleestraße 101, montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr, freitags von 8 bis 11.30 Uh und der Betriebshof Mecklenheide in der Schulenburger Landstraße 331 (Zufahrt Kindertagesstätte) montags bis donnerstags von 8 bis 15.30 Uhr und freitags von 8 bis 11.30 Uhr. An den Wochenenden und am 3. Oktober sind alle Annahmestellen geschlossen.

Noch ein Tipp

Sammler sollten die Baumfrüchte für die Tiere bis zur Abgabe nicht in Plastiktüten lagern, sonst fangen sie an zu schimmeln. Span- oder Drahtkörbe sowie Jutesäcke sind eine bessere Alternative.

Von vam/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Bezirksrat Vahrenwald-List - Gremium fordert neue Gesamtschule

Der Stadtbezirk braucht eine neue Integrierte Gesamtschule. Diese Auffassung vertreten Grüne und SPD im Bezirksrat Vahrenwald-List und haben daher einen entsprechenden Antrag vorgelegt.

13.10.2018

Reihenweise landen Berühmtheiten hier am Flughafen, Pferde rennen zu Rekorden und die ersten CDs gingen hier in Produktion. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise durch das historische Langenhagen.

13.10.2018

Tausende neue Studenten beginnen zum Wintersemester ihr Uni-Leben in Hannover. Viele davon kommen von außerhalb – und müssen ihre neue Heimat erst kennenlernen. Entlang des Roten Fadens geht das ganz einfach. Wir zeigen euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

13.10.2018