Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Traditionslokal Salerno in Linden gibt auf
Hannover Aus der Stadt Traditionslokal Salerno in Linden gibt auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:43 30.07.2018
Abschied nach 34 Jahren: Toto und Gina Veneziano verkaufen ihren Pizzeria – schweren Herzens. Quelle: Villegas
Hannover

Richtig vorstellen kann es sich noch keiner. Doch es ist beschlossene Sache: Am 31. August öffnet die Pizzeria Salerno in Linden zum letzten Mal ihre Türen. Dann geht nicht weniger als eine Ära zu Ende: 34 Jahre haben Toto und Gina Veneziano ihr Lokal an der Fössestraße geführt, das sie zu einer Institution im Stadtteil gemacht haben. Aber auch außerhalb Lindens kennt man das rührige und rührende italienische Gastronomenpaar, bei dem sich die vielen Stammgäste, aber auch neue Esser wie zu Hause fühlen können. Doch nun sagen beide „Ciao“ – nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens.

„Wir lieben unseren Beruf und unsere Gäste“, betont Gina, die wie ihr Mann von fast allen nur mit Vornamen angesprochen wird. Aber trotz der Freude, die beiden ihr Gastronomenleben noch immer macht, gibt es für sie Gründe aufzuhören. „Wir werden nun mal leider nicht jünger“, sagt die 60-Jährige. Vor zwei Monaten haben Gina und Toto sich darum nach vielen schlaflosen Nächten entschlossen, ihr Lokal zu verkaufen – den charakteristischen grünen Flachbau mit dem Schriftzug „Bei Toto“ an der vielbefahrenen Fössestraße, der nach hinten in einen perfekt von Gina gepflegten Garten mit Terrasse mündet. Seit 1984 führt der heute 63-Jährige Toto in seinem Lokal die Regie. Manche Stammkunden kennen ihn schon mehr als 40 Jahre – als er erst in der Podbi und dann in der Limmerstraße als Pizzabäcker angestellt war.

Diesen und allen anderen Gästen wollen Gina und Toto ihren Abschied rechtzeitig ankündigen. „Sie werden uns fehlen“, sagt Toto. „Und wir möchten uns bei ihnen ganz herzlich bedanken“. ergänzt Gina. Für die Zeit, die vor ihnen liegt, haben sie noch keinen genauen Plan: „Erst mal machen diesen Schritt.“ Einen Nachfolger für das Lokal aber gibt es schon. Wer es ist, möchten die beiden noch nicht verraten. Eines stellt Toto jedoch klar: „Es wird keine Döner-Bude.“

Von Juliane Kaune

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

191 Katzen, 77 Hunde, Kleintiere und Wildvögel – das Tierheim Hannover arbeitet auf Hochtouren. Neben ausgesetzten Tieren in der Ferienzeit beschäftigen vor allem unkastrierte Katzen das Tierheim.

02.08.2018

Mitte März hat die Polizei Hannover damit begonnen, die aktuellen Einbruchszahlen in der Stadt und Region im Internet zu veröffentlichen. Nun, vier Monate später, lohnt sich ein Blick auf die Daten.

01.08.2018

Ein 13-Jähriger hat am Sonntagabend zusammen mit anderen Badegästen einen 23-Jährigen aus dem Blauen See in Garbsen gezogen, nachdem der Mann dort untergegangen war. Doch der 23-Jährige starb später.

30.07.2018