Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
10 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Tagesvorschau 10 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Jubeln mit der deutschen Nationalmannschaft beim Public Viewing, eine Fahrradtour mit Freunden oder ein Besuch mit der Familie beim FUN-Kinderfest vor dem Neuen Rathaus: Am Sonntag gibt es in Hannover allerhand zu erleben. Hier finden Sie die besten Tipps für Ausflüge und Veranstaltungen. 

Voriger Artikel
MHH-Kinderklinik feiert Sommerfest
Nächster Artikel
Lernen, Leben zu retten

Das sind die besten Tipps für Veranstaltungen und Ausflüge am Sonntag.

Quelle: HAZ/M

1.) Fußball-EM: Jubeln mit der deutschen Elf

Es geht los, die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich hat begonnen: Beim Public Viewing in Hannover kommen die Fußballfans wieder voll auf ihre Kosten. In den meisten Biergärten und auf der Gilde Parkbühne werden die Spiele live übertragen. Die größte Veranstaltung findet wieder auf der Gilde Parkbühne statt – und in der Swiss-Life-Hall nebenan. Beide Locations zusammen fassen rund 10.000 Schaulustige. Aber auch andernorts kann gemeinsam gefeiert und (hoffentlich) gejubelt werden. Hier sehen Sie einen Überblick über die Public-Viewing-Orte in Hannover. 

2.) Jamie-Lee beim Fun-Kinderfestival am Trammplatz

Fest steht: Es wird voll auf dem Trammplatz zwischen 11 und 18 Uhr. Und vermutlich wird es auch laut. Schließlich ist es ein Fun-Kinderfestival, und wenn Tausende Kinder Fun haben, dann steigt der Geräuschpegel. 100 Stationen bieten Gelegenheit zum Toben, Spielen und Basteln. Das Eintrittsbändchen für alle Stationen kostet 3 Euro. Auf der FFN-Bühne, wo, moderiert von den Moderatoren Franky und Vienna Heinrich, den ganzen Tag Aktionen zwischen Tanz (Crazy Dancers Roderbruch), Musik, Zauberei und Sport (Turnklubb zu Hannover) zu sehen sind, könnte zu bestimmten Zeiten der Kreischpegel noch ein bisschen anschwellen: Um 15.35 Uhr besteigt die hannoversche Nachwuchssängerin Carlotta Truman die Bühne, um 16.15 Uhr Max Giesinger, und um 17.20 Uhr wird „The Voice ...“-Siegerin Jamie-Lee Kriewitz zeigen, dass sie besser ist, als ihre Platzierung beim Eurovision Song Contest in Stockholm. Auch die Präventionspuppenbühne der Polizei ist mit dabei. Die Einnahmen des Tages, so das Ziel der Sponsoren und Veranstalter, soll gesundheitlich, sozial oder finanziell benachteiligten Kindern zugutekommen. 

3.) Rad-Wander-Tag lädt zur Entdeckungstour durch die Region

Der Sonntag wird zur Entdeckertour für Radfahrer durch die Region. Zum dritten Mal lädt der ADFC Region Hannover in Kooperation mit der AOK, der Region Hannover und der HAZ-Redaktion zum sogenannten Rad-Wander-Tag ein. Dabei fahren Tausende Radfahrer auf einer Strecke, die sich aus Teilen des Julius-Trip-Rings und des Grünen Rings zusammensetzt und vom Maschsee-Südufer über die Windungen der Leine bis zum Benther Berg wunderbare Aussichten auf die Stadt verspricht. Insgesamt ist die Strecke etwa 45 Kilometer lang und verläuft meist auf Radwegen oder befestigten Feld- und Waldwegen. Nur selten müssen verkehrsreiche Straßen überquert werden. Die Strecke weist keine größeren Steigungen auf und auch das Tempo kann jeder Teilnehmer individuell wählen, sodass auch kleinere Kinder mitfahren können. Auf der gesamten Strecke gibt es sechs Informationspunkte in jeweils sieben Kilometern Abstand. Dort können sich Teilnehmer über Radkultur und Sehenswürdigkeiten in der Region informieren oder sich einen Stempel für die erbrachte Leistung abholen. Grundsätzlich gibt es keine feste Startzeit der Ausflüge. Die Teilnehmer können einfach an einem beliebigen Punkt auf der Strecke ein- und aussteigen. Auch die Fahrtrichtung ist beliebig.

4.) Ein Besuch auf dem Bauernhof

Wie lebt es sich auf dem Land? Und wie funktioniert moderne Landwirtschaft? Eine Antwort auf alle Fragen rund um die heimische Land- und Ernährungswirtschaft können Interessierte auf vielen Bauernhöfen in Niedersachsen bekommen. Zu einem landesweiten Tag des offenen Hofes lädt das Landvolk Niedersachsen gemeinsam mit den Landfrauen, der Landjugend und NDR 1 Niedersachsen ein. Auch in der Region Hannover nehmen einige Höfe teil, etwa in Burgwedel, Neustadt und Sarstedt. Hier finden Sie einen Überblick über alle teilnehmenden Höfe.

5.) Motorradfahrer treffen sich zum Gottesdienst

Biker aus Hannover, Celle und Hildesheim treffen sich auf dem Georgsplatz zum 13. Motorradgottesdienst. Um 14 Uhr steht zunächst eine Rundfahrt auf dem Programm, um 15 Uhr beginnt dann der Gottesdienst in der St. Joseph Kirche.

6.) Landessuperintendantin wird verabschiedet

Am Sonntag wird Landessuperintendentin Ingrid Spieckermann mit einem Gottesdienst von Landesbischof Ralf Meister feierlich verabschiedet. Die 65-Jährige war 16 Jahre lang die Oberhirtin im Sprengel Hannover und damit zuständig für rund 600.000 lutherische Christen, etwa 500 Pastoren und 300 Diakone. Der Gottesdienst in der Neustädter Hof- und Stadtkirche beginnt um 15 Uhr. Danach geht Spieckermann noch einmal in den Dienst und ordiniert eine Pastorin. Aber auch das bedeutet für sie nicht das Ende ihrer Tätigkeit in der Kirche. Sie will weiter predigen. „Da gibt es genug Gelegenheiten“, sagt sie. Nachfolgerin von Spieckermann wird Petra Bahr, die derzeit bei der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung arbeitet. Die 49-Jährige tritt ihr Amt im Februar an. 

7.) Hannover ist am Wochenende ganz Chor

Nach der Langen Nacht der Chöre am Freitag geht das musikalische Programm auch am Sonntag weiter: von 17 Uhr an ist „Solomon” von Händel in der Galerie Herrenhausen zu hören. Es wirken mit: die Capella St. Crucis, der Hannoversche Oratorienchor, der Bachchor Hannover und das Orchester La Festa Musicale. Die Solisten sind: Anna Dennis (Sopran), Katherine Manley (Sopran), Andreas Scholl (Altus), Zachary Wilder (Tenor) und Victor Sicard (Bass).

8.) Wenn die Natur zum Kunstraum wird

Die Intraregionale ist ein groß angelegtes Landschaftskunstprojekt in der Region Hannover. 240 Künstler wollten dabei sein, zehn haben schließlich den Zuschlag bekommen, die Region Hannover mit ihren Ideen in einen Naturerlebnisraum zu verwandeln. Am    Sonntag fällt der Startschuss mit einer fahrenden Vernissage. Eine Bustour führt die Besucher zu allen Orten und Projekten der Intraregionale, unter anderem in die Wasserstadt in Limmer, wo der Künstler Matthias Lehmann eine monströse Sonnenuhr gebaut hat. Weitere Infos:  www.intraregionale.org.

9.) Markt für Kunst und Handwerk

An der Marktkirche zeigen Kunsthandwerker ihr Können. Von 11 bis 18 Uhr kann der Markt besucht werden.

10.) Stadtteilfest und Schützenfest Misburg

In den Straßen rings um Meyers Garten feiern die Misburger drei Tage lang mit Livemusik, Imbissständen, Fahrgeschäften und Kinderaktionen ihr Stadtteil- und Schützenfest. Das Programm am Sonntag:

  • 12 Uhr Beginn des Stadtteilfests mit Ständen und Aktionen auf der Bühne auf der Bühne an Meyers Garten
  • 13 Uhr Irish Music mit Freddie & Steve (Bühne Anderter Straße)
  • 15 Uhr Livemusik mit der Simply Dry Band (Aktionsbühne Meyers Garten)
  • 16 Uhr Großer Festumzug.
  • 16:45 Uhr Livemusik mit der Simply Dry Band
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.