Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° stark bewölkt

Navigation:
100 AfD-Anhänger protestieren gegen Vorsitzenden

Misburg 100 AfD-Anhänger protestieren gegen Vorsitzenden

Obwohl der Landesparteitag der AfD abgesagt worden war, versammelten sich am Sonnabendmorgen etwa 100 Anhänger vor dem Misburger Bürgerhaus. Sie protestierten gegen Niedersachsen-Vorsitzenden Armin-Paul Hampel, der den Parteitag kurzfristig gecancelt hatte.

Voriger Artikel
Kinder können wegen Scherben und Müll nicht spielen
Nächster Artikel
Prinzenpaare aus Niedersachsen treffen sich in Hannover

Mitglieder der AfD sind trotz der Absage des Landesparteitages nach Hannover-Misburg gekommen - begleitet von Gegendemonstranten.

Quelle: Christian Behrens

Hannover. Der Parteitag war abgesagt worden, die Parteigänger sind trotzdem gekommen: Etwa 100 AfD-Anhänger haben sich am Sonnabendmorgen bei zwei Grad über Null in Hannover am Misburger Bürgerhaus unter freiem Himmel zusammengefunden, um gegen den AfD-Niedersachsen-Vorsitzenden Armin-Paul Hampel und gegen seine Entscheidung, den Parteitag anderthalb Tage vor Beginn zu canceln, zu protestieren. Parteivize Jörn König aus Hannover bat die Angereisten um Entschuldigung. Die kurzfristige Absage sei eine Zumutung, so etwas dürfe nicht noch einmal passieren. Die AfD-Landtagfraktionsvorsitzende Dana Guth nannte das Verfahren eine "unglaubliche Unverschämtheit".

8a134a2a-f86b-11e7-8541-2656c4068cfd

Obwohl der Landesparteitag der AfD abgesagt worden war, versammelten sich etwa 100 Anhänger vor dem Misburger Bürgerhaus. 

Zur Bildergalerie

Auf dem Parteitag hatte die AfD einen neuen Vorstand wählen wollen, der umstrittene Vorsitzende Armin-Paul Hampel, dem zum Teil gutsherrenartiges Verhalten vorgeworfen wird, hätte mit seiner Abwahl rechnen müssen. Er hatte das Treffen dann jedoch aus angeblich rechtlichen Gründen kurzfristig gestrichen. Vorstandsmitglied Wilhelm von Gottberg beklagte, Hampel stelle sich gegen den gesamten Landesvorstand: "Das ist eine Riesensauerei." Die niedersächsischen Vorstandsmitglieder, berichtete von Gottberg, hätten sich inzwischen ohne Hampel, aber mit Vertretern des Bundesvorstands zusammengesetzt, und nun solle es im März einen neuen Parteitag geben, auf dem ein neuer Landesvorstand gewählt werden könne. Zum Abschluss des knapp einstündigen Treffens taten einzelne Mitglieder ihre Meinungen kund. Einer sagte, das "Gehampel" müsste jetzt aufhören.

e1f279c8-f86b-11e7-8541-2656c4068cfd

Protest gegen das Treffen von AfD-Anhängern in Hannover-Misburg.

Zur Bildergalerie

Das AfD-Treffen am Bürgerhaus in Misburg wurde begleitet von einem Protest des Bündnisses „Jugend gegen Rassismus“. Auch trotz der Absage des Landesparteitages hielten die Demonstranten an ihrer Kundgebung fest. Nach Polizeiangaben waren 28 Teilnehmer gekommen, um der AfD mit lauter Musik und Parolen entgegenzutreten. Laut dem Veranstalter der Gegendemo waren es um die 40. „Wir wollen icht weiter schweigen und den Rechten das Feld überlassen“, sagte Dave Müller vom Bündnis. Umso erfreulicher sei die Nachricht gewesen, dass die eigentliche AfD-Zusammenkunft im Bürgerhaus ausgefallen sei. Müller: „Wenn es nach uns gehen würde, dürften Rassismus, Nationalismus und Frauenfeindlichkeit niemals einen Parteitag abhalten.“ Im Anschluss an ihre Kundgebung marschierten die Prostestler durch Misburg.

Die Polizei war mit einem verhältnismäßig großen Aufgebot an der Seckbruchstraße erschienen. Rund 60 Beamte waren im Einsatz, weil auch aus Sicht der Ermittler nicht wirklich abschätzbar war, wie viele AfD-Angehörige und Gegendemonstranten trotz der Absage des Landesparteitages nach Misburg kommen würden.  Zudem hatten Unbekannte in der Nacht zu Freitag Scheiben des Misburger Bürgerhauses eingeschlagen und Anti-AfD-Parolen an die Fassade geschmiert. Am Sonnabend blieb es aber auf beiden Seiten ruhig und die Polizei musste nicht eingreifen.

641c3a84-f78f-11e7-8541-2656c4068cfd

Politische Schmierereien und zerstörte Fenster am Bürgerhaus in Misburg.

Zur Bildergalerie

Von Bert Strebe und Peer Hellerling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.