Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 1000 Gäste bei Weihnachtsfeier für Obdachlose
Hannover Aus der Stadt 1000 Gäste bei Weihnachtsfeier für Obdachlose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 16.12.2015
Von Tobias Morchner
Musikerin Cindy Hornbostel-Schiller beim Verteilen des Festmahls. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Bis in die Nacht hinein hatten die Mitglieder des Künstlervereins Krass Unartig Geschenke verpackt, Weihnachtsschmuck aufgehängt und Kerzen aufgestellt. Denn am Sonntagnachmittag wurden im HCC die Tische zum vierten Mal für die Weihnachtsfeier für Obdachlose und bedürftige Kinder gedeckt. Die rund 650 Erwachsenen erfreuten sich an Entenkeule in Orangensauce mit Apfelrotkohl und Kartoffelklößen. Die etwa 350 Kinder bekamen Nudeln, Chicken Nuggets, Erbsen und Tomatensauce serviert. „Wir sind uns darüber im Klaren, dass noch nicht alle Bedürftigen mit der Aktion erreichen“, sagt Susanne Duhme von den Veranstaltern, die in diesem Jahr für ihr Engagement mit dem Stadtkulturpreis ausgezeichnet worden sind.

Am Sonntagnachmittag wurden im HCC die Tische zum vierten Mal für die Weihnachtsfeier für Obdachlose und bedürftige Kinder gedeckt. Der Künstlervereins Krass Unartig hatte bis in die Nacht Geschenke verpackt, Weihnachtsschmuck aufgehängt und Kerzen aufgestellt.

Neben einem kurzweiligen Kulturprogramm, durch das Radiomacher Ecki Stieg gemeinsam mit dem Musiker Christof Stein-Schneider und dem Kabarettisten Matthias Brodowy führte, konnten die Gäste eine Reihe kostenloser Dienstleistungen nutzen. Friseure und Visagisten standen ebenso zur Verfügung wie Tierärzte, die auf Wunsch einen Gesundheits-Check bei den Tieren der Besucher vornahmen. Eine eigens eingerichtete Kleiderkammer konnte durchstöbert werden, und in der Bückerecke gab es dicke und weniger dicke Schmöcker zum Mitnehmen. Und weil Weihnachten ohne Geschenke nicht denkbar ist, bekamen alle am Ende ein Präsent überreicht. „Das sind auch jede Menge nützliche Dinge wie Zahnbürsten und Mützen drin“, sagt Duhme.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Friedenslicht ist in Bethlehem entzündet worden, hat 4400 Kilometer zurückgelegt und wurde am Sonntag von 300 Pfadfindern in einem Gottesdienst in der St.-Franziskus-Kirche in Vahrenheide empfangen. Nun soll das Friedenssymbol bald an Hannovers Kirchengemeinden weiter verteilt werden.

16.12.2015

Hannover 96 verliert in Hoffenheim, bei den Indians können Besucher in die Kabinen schauen - und im Capitol heizen Terry Hoax dem Publikum ein: Am Wochenende war viel los. Ein Rückblick in Bildern.

14.12.2015

Am Wochenende drängten sich an zwei Tagen jeweils mehr als 1000 Besucher im Wilhelm-Busch-Museum. Anlass für den großen Auflauf: Der beliebte Weihnachtsbasar in dem Haus im Georgengarten. Es gab Kinderaktionen, Kurzführungen durch die Ausstellungen und Kunsthandwerk.

Simon Benne 16.12.2015
Anzeige