Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 14-Jähriger nach Schlagstock-Attacke in U-Haft
Hannover Aus der Stadt 14-Jähriger nach Schlagstock-Attacke in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 14.03.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Die Beamten kamen dem mutmaßlichen Schläger durch Zufall auf die Spur. Am Sonntag war die Polizei in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus nach Bemerode gerufen worden. Der 14-Jährige hatte ein Familienmitglied bedroht. Im Rahmen der Befragung stellte sich heraus, dass der 14-Jährige auch für den Schlagstockangriff auf einen 13-Jährigen in Linden verantwortlich ist. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung stießen die Polizisten auf die Waffe und stellten sie sicher. Der 14-Jährige ist der Polizei seit geraumer Zeit bekannt, ist aber noch nicht als Intensivtäter eingestuft worden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz vor dem regulären Anmeldetermin in dieser Woche wissen rund 1000 Familien in Hannover noch nicht, an welcher Grundschule sie ihr Kind registrieren sollen. Der Grund ist, dass die Stadt neue Grenzen zieht: Für 13 von 60 Grundschulen stadtweit wird der Schulbezirk neu eingeteilt - allerdings gegen den großen Widerstand vieler Eltern.

Saskia Döhner 17.03.2016

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 2 bei Hannover-Buchholz ist am Montagmorgen ein VW-Bus-Fahrer schwer verletzt worden. Der 37-Jährige fuhr mit seinem Fahrzeug am Ende eines Staus auf einen Lastwagen auf, wobei er sich schwere Verletzungen zuzog.

14.03.2016

Jetzt sind es also drei. Drei Shows in der Tui-Arena, am 10., 11. und jetzt zusätzlich am 12. März 2017. Somit 36 000 Leute. Die wollen Fury in the Slaughterhouse sehen, eine Band, die es eigentlich seit 2008 gar nicht mehr gibt. Warum? Da gibt’s nur eine Erklärung: Phänomen. Oder präziser: Hannover-Phänomen.

17.03.2016
Anzeige