Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kurden demonstrieren heute in der City

Keine Ausschreitungen erwartet Kurden demonstrieren heute in der City

Trotz der Ausschreitungen zwischen Türken und Kurden am vergangenen Sonnabend rechnet die Polizei bei der für Sonnabend angekündigten Kundgebung in der Innenstadt nicht mit Auseinandersetzungen zwischen Anhängern der PKK und Sympathisanten der türkischen rechtsextremen „Grauen Wölfe“.

Voriger Artikel
"Schwarze Raucher" rauchen nicht
Nächster Artikel
Werfen Sie einen Blick in den Sprengel-Anbau

Rund 1100 Menschen, überwiegend Kurden, demonstrierten am vergangenen Sonntag aus Solidarität zu einem 26-Jährigen Kurden, der einen Tag zuvor lebensgefährlich verletzt wurde. 

Quelle: Uwe Dillenberg

Hannover. „Dennoch werden wir bei der Demonstration Präsenz zeigen, da uns bewusst ist, dass es zu Provokationen von beiden Seiten kommen kann“, sagt Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Konkrete Hinweise zu geplanten Störungen liegen nach Informationen der Behörde bisher nicht vor.

Ab 15 Uhr wollen sich 100 bis 150 Personen am Opernplatz versammeln, um auf die aktuelle Situation in der Türkei aufmerksam zu machen. Mit einem Protestmarsch wollen sie dann gegen die Kriminalisierung von Kurden in der Türkei, aber auch in Deutschland demonstrieren. Dafür wollen sie über Georgstraße, Baringstraße, Osterstraße und Karmarschstraße bis zum Leibnizufer ziehen. Von dort geht der Zug über die Goethestraße zum Steintor, wo eine Schlusskundgebung geplant ist.

Mehrere Hundert Menschen demonstrieren in der Innenstadt von Hannover gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. 

Zur Bildergalerie

Am selben Ort kam es am vergangenen Wochenende zu Straßenschlachten zwischen Anhängern der kurdischen Arbeiterpartei PKK und Sympathisanten der türkischen rechtsextremen „Grauen Wölfe“. Dabei wurde ein 26 Jahre alter Kurde lebensgefährlich mit einem Messer verletzt. Durch eine Notoperation konnte er jedoch gerettet werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Wohnungsbrand in Kleefeld

Zu einem Wohnhausbrand in Kleefeld ist am Freitagnachmittag die Feuerwehr ausgerückt.