Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Warum stehen 180 Betten vor dem Rathaus?

Aktion in Hannover Warum stehen 180 Betten vor dem Rathaus?

Mit einer ungewöhnlichen Aktion hat die Krankenhausgesellschaft auf den großen Sanierungsbedarf der niedersächsischen Krankenhäuser aufmerksam gemacht. Der Verband hat am Dienstag 180 Krankenhausbetten auf dem Trammplatz vor dem hannoverschen Rathaus aufgestellt.

Voriger Artikel
Trägt NDR Mitschuld an Messerangriff?
Nächster Artikel
Gefälschte Tickets am Hauptbahnhof entdeckt

Eins von 180: Der Protest vor dem Rathaus schaffte einen ungewöhnlichen Anblick.

Quelle: Thomas

Hannover. Landesgesundheitsministerin Cornelia Rundt kündigte bei einem Pressegespräch am Rande der Aktion eine Aufstockung der Investitionen an. Gemeinsam mit den Kommunen soll bis zum Jahr für Investitionen in Kliniken eine Summe von 1,3 Milliarden Euro bis zum Jahr 2020 an. Zusätzlich stellt das Land jährlich 100 Millionen Euro für kleinere bauliche Maßnahmen zur Verfügung.

180 ausgediente Klinikbetten hat die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft am Dienstag aus Protest vor dem Rathaus in Hannover abgestellt.

Zur Bildergalerie

Die Ministerin machte deutlich, dass das Land kleinere Krankenhäuser im ländlichen Raum erhalten will, wenn sie für eine wohnortnahe Versorgung benötigt werden. Ob das auch für das Krankenhaus in Lehrte gilt, wollte sie nicht sagen.

Aus Sicht der Krankenhausgesellschaft reicht der vom Land geplante Milliarden-Zuschuss allerdings nicht aus. "Das gibt uns zunächst eine gewisse Atempause", sagte der Vorsitzende der Krankenhausgesellschaft, Hans-Heinrich Aldag. "Wir müssen aber auch über die Aufstockung der jährlichen Investionensmittel vom Land reden", ergänzte er. Die Summe sei seit acht Jahren gleich. "Das muss deutlich mehr werden", betonte Aldag.

Von Mathias Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Frühlingsfest im Kinderwald

Die Chorkinder des Kinderwalds in Hannover haben gemeinsam mit Liedermacher Unmada Kindel den Frühling begrüßt: Beim großen Fest wurde gesungen und gespielt. Zu Gast waren auch Clown Fidolo, der Falkenhof aus dem Wisentgehege in Springe, die Bienenexperten des Vereins Hannover summt und die Pilzfreunde.