Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 20-Jährige von Stadtbahn erfasst
Hannover Aus der Stadt 20-Jährige von Stadtbahn erfasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 01.01.2018
Bei einem Unfall am Sonnabend in Döhren ist eine 20-jährige Fußgängerin schwer verletzt worden. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

 Die Hildesheimer Straße war am Sonnabend gegen 19 Uhr wegen eines schweren Verkehrsunfalls in Höhe der Garkenburgerstraße teilweise gesperrt. Wie die Polizei mitteilt, war eine 20-jährige Fußgängerin auf dem Fußweg an der Hildesheimer Straße in Richtung Laatzen unterwegs. In Höhe der Garkenburgerstraße überquerte die junge Frau plötzlich die Ausfallstraße offenbar bei Rot. Beim Kreuzen der Gleise der Stadtbahn in der Mitte der Hildesheimer Straße wurde sie von einer Bahn der Linie 8 erfasst, die ebenfalls in Richtung Laatzen unterwegs war. Der Fahrer der Stadtbahn versuchte vergeblich durch ein Bremsmanöver den Zusammenprall mit der Fußgängerin zu verhindern. Die 20-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Wegen des Unfalls kam es zu Verzögerungen im Fahrplan der Üstra.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aus der Stadt Bei Sonnenschein in den Sonnensee - Anbaden der FKK-Anhänger am Neujahrstag

Rund 20 Mutige laufen bei sonnigem Wetter und kühlen Temperaturen in den Sonnensee in Misburg. Die meisten hielten es aber nicht besonders lange im Wasser aus. 

04.01.2018

Auch in diesem Jahr musste die Feuerwehr in Hannover wieder zu zahlreichen Bränden ausrücken. Unter anderem griffen Flammen von einem brennenden Auto auf ein Wohnhaus über. Erneut wurden die Fahrzeuge der Einsatzkräfte mit Feuerwerkskörpern beschossen.

01.01.2018

Rund 40 Hannoveraner haben am Neujahrestag Abfallsäcke mit Resten von Raketen und Knallern gesammelt. Insgesamt wurde am Maschseeufer weniger Müll hinterlassen als im vergangenen Jahr.

04.01.2018
Anzeige