Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
250.000 Euro vom Bund für Sanierung der Wasserkunst

4-Millionen-Euro-Projekt 250.000 Euro vom Bund für Sanierung der Wasserkunst

Die Wasserkunst in Herrenhausen, Pumpwerk für die Fontänen im Großen Garten, wird jetzt mit finanzieller Unterstützung aus der Bundeskasse saniert. 250.000 Euro hat der Haushaltsausschuss des Bundestags am Mittwoch bewilligt.

Voriger Artikel
"Die Älteren sind auf dem Knutschhof"
Nächster Artikel
Die Bundespolizei hat neuen Präsidenten

Hannover, Wasserkunst; aktuelle Sanierungsarbeiten; Foto: Rainer Droese

Hannover. Insgesamt kostet die Reparatur des historischen Bauwerks fast 4 Millionen Euro. „Dies ist eine sehr wertvolle Unterstützung für unser einmaliges und national bedeutendes Technikdenkmal“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD). Das Projekt sei aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt worden. Die hannoversche Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack (SPD) habe dazu beigetragen, dass der Förderantrag bewilligt wurde, betont Schostok.

Teile des Fundaments sind bereits trocken gelegt, sodass jetzt die Sanierungsarbeiten beginnen könnten. Die Fertigstellung ist für Ende 2017 geplant. Ab dem Frühjahr 2018 soll die Wasserkunst öffentlich zugänglich werden. Die Stadt will regelmäßige Besichtigungstermine anbieten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

S-Bahnverkehr zwischen Hannover und Weetzen gestört

Bei Bauarbeiten am Bahnhof Weetzen ist ein Kabel beschädigt worden. Deswegen kam es am Freitagmorgen zu Behinderungen auf den Linien S1, S21 und S51. Zeitweise fielen die Züge vollständig aus.