Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 26-Jähriger sticht auf Mann ein
Hannover Aus der Stadt 26-Jähriger sticht auf Mann ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 10.04.2017
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Auf dem Steintorplatz ist ein 46-Jähriger schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei ist der Mann in der Nacht zu Montag mit einem 26-Jährigen aneinandergeraten, dieser habe daraufhin ein Messer gezogen. Das Opfer hatte sich mit einem 39-jährigen Bekannten auf dem Platz aufgehalten, als der Angreifer auf sie zugekommen sei und Geld einforderte, das das Opfer ihm nach seiner Meinung schuldete - laut Polizei ging es um weniger als 10 Euro.

„Nachdem das offenbar unwissende Opfer dem Streit aus dem Wege gehen wollte, zückte der Tatverdächtige ein Messer und griff damit an“, sagt Sprecher Philipp Hasse. Der 46-Jährige erlitt dabei eine Schnittverletzung am Oberkörper. Der Angreifer steckte nach der Attacke das Mobiltelefon ein, das das Opfer bei der Auseinandersetzung verloren hatte. Zivilpolizisten schritten ein und nahmen den 26-Jährigen fest.

Der 46-Jährige kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. „Seine Verletzungen waren aber nicht lebensgefährlich“, sagt Hasse. Der Täter muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahls verantworten. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon (05 11) 109 28 20 bei der Polizei zu melden.

pah

Aus der Stadt Tierversuchszentrum in Bemerode - ABC-Einsatz bei Boehringer Ingelheim

Im Tierversuchszentrum von Boehringer Ingelheim an der Bemeroder Straße ist am Montagvormittag eine kleine Gaswolke ausgetreten. Nach Angaben der Feuerwehr bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung. 20 Liter eines salpetersäurehaltigen Reinigungsmittels waren ausgelaufen.

10.04.2017
Aus der Stadt Türkisches Generalkunsulat gesperrt - War das verdächtige Pulver nur Vitamin C?

Am türkischen Generalkonsulat in Hannover ist am Montagmorgen ein Briefumschlag mit einem verdächtigen Pulver abgegeben worden. Der Umschlag fiel bei den Eingangskontrollen auf. Feuerwehr und Polizei sind im Einsatz, um den verdächtigen Stoff zu analysieren. Auch in anderen türkischen Vertretungen gingen verdächtige Briefe ein

10.04.2017

An der Abstimmung über das türkische Verfassungsreferendum im Ausland haben sich im Bereich des Konsulats Hannover 42,67 Prozent der wahlberechtigten Türken beteiligt. Bundesweit nahmen rund die Hälfte der in Deutschland wahlberechtigten Türken an der Abstimmung teil.

10.04.2017
Anzeige