Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
266 Kinder können kostenlos Seepferdchen machen

Badesaison 266 Kinder können kostenlos Seepferdchen machen

Der Kinderhilfsverein Business for Kids und Ikea spenden insgesamt 22.500 Euro, damit 266 Kinder das Seepferdchen machen können, bevor die Badesaison beginnt. Über 80 Prozent der Teilnehmer sind Flüchtlingskinder.

Voriger Artikel
Hier lernen Teilnehmer, perfekte Partys zu planen
Nächster Artikel
Syrischer Schleuser schon wieder auf Anklagebank

BU

Quelle: Katrin Kutter

Hannover. In wenigen Wochen beginnt die Badesaison. Viele Kinder wird es wieder an die Badeseen, Strände und in Freibäder ziehen. Dutzende Nichtschwimmer tummeln sich dann im Wasser, um zu planschen. Schnell verlieren Väter und Mütter dort einmal den Überblick. Was viele Eltern nicht wissen: Im Gegensatz zu Erwachsenen, machten Kinder sich nicht bemerkbar und riefen nicht um Hilfe, wenn sie ertrinken. Eine Schockstarre lähme sie und lasse sie einfach untergehen. „Und ehe man sich versieht, sind zwei, drei Minuten vorbei“, sagt Joachim Wehrmann, Vorsitzender des Kinderhilfsverein Business For Kids.

Um dem entgegenzutreten, unterstützen Business for Kids mit 20 000 Euro und die Ikea Einrichtungshäuser der Region mit 2500 Euro 266 Kinder beim Erwerb des Seepferdchens. In den Osterferien lernen die ersten Gruppen von Fünf- bis Elfjährigen in zehn Stunden à 45 Minuten, wie man schwimmt. Austragungsorte sind unter anderem das Fitnessstudio Elan an der Podbielskistraße und das Aqualaatzium. In den Sommer- und Herbstferien folgen dann weitere Gruppen.

Seepferdchen in zehn Stunden

91 Kinder sind im vergangenen Jahr in Deutschland ertrunken. Eine hohe Zahl, statistisch aber kein Ausreißer. „Man kann sagen, das die Anzahl der ertrinkenen Kinder konstant ist“, erklärt Georg Brünig von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). „Die Eltern können nicht die ganze Zeit aufpassen. Und wenn das Kind schwimmen kann, ist die Gefahr schon einmal enorm eingedämmt“, sagt Wehrmann.

Sprachbarrieren gibt es nicht

Unter den angehenden Schwimmern befinden sich zu 80 Prozent Flüchtlingskinder. Schwimmlehrer Siegfried Wagner von der Schwimmschule Hippocampus sieht in möglichen Sprachbarrieren kein Problem. „Zur Not geht es denn auch mit Händen und Füßen“, sagt er überzeugt.

Die Teilnehmer müssen lediglich 6 Euro für die Urkunde und das Abzeichen zahlen, der Rest wird durch die Spenden finanziert. „Wenn nur ein Kind dadurch gerettet werden kann, war es die ganzen Mühen wert“, sagt Wehrmann.

Von Madeleine Buck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das war der Sonnabend auf dem Maschseefest (19.08.17)

Am letzten Sonnabend auf dem Maschseefest 2017 sind noch einmal viele Hannoveraner und Gäste am Seeufer unterwegs.