Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 3,6 Promille: Polizei trennt Kind von Vater
Hannover Aus der Stadt 3,6 Promille: Polizei trennt Kind von Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:36 03.11.2016
Polizeieinsatz am Hauptbahnhof (Symbolbild). Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Hannover

Der 37-Jährige hatte fast 3,6 Promille Alkohol im Blut gehabt, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag. Der Mann war am Mittwoch der Zugbegleiterin einer Regionalbahn aufgefallen, weil er nicht mehr ansprechbar war. Die Frau alarmierte die Bundespolizei, die Vater und Sohn auf dem Hauptbahnhof Hannover dann trennte. Der Fünfjährige kam in Schutzgewahrsam und wurde später seiner Mutter übergeben. Der Vater kam in eine Ausnüchterungszelle. Der getrennt von der Mutter seines Sohnes in Bielefeld lebende Mann wollte den Jungen nach einem Besuch nach Hannover zurückbringen. Warum der Mann sich so extrem betrunken hat, sei unklar, sagte der Polizeisprecher. "Sein Verhalten war verantwortungslos."

dpa

Aus der Stadt Sperrung wegen Bauarbeiten - A37 einen Tag früher wieder frei

Die Vollsperrung der Autobahn 37 in Richtung Norden ist einen Tag früher aufgehoben worden als geplant. Am heutigen Donnerstag ist nur noch eine Fahrspur zwischen dem Autobahndreieck Hannover-Süd und der Anschlussstelle Messegelände in nördlicher Fahrtrichtung gesperrt.

03.11.2016

Ein Pastor aus Hannover hat von einer Kirchengemeinde in Köln fälschlicherweise mehrere Hundert Euro überwiesen bekommen. Doch der Pastor weigert sich, das Geld zurückzuzahlen. Deshalb muss er sich jetzt vor dem Amtsgericht in Hannover verantworten.

Michael Zgoll 03.11.2016

Wetterexperte Sven Plöger eröffnet am Donnerstag in Hannover die Reihe "Nvoember der Wissenschaft" von Hochschulen und Forschung. Im Interview erklärt er, wie komplex Wetterprognosen sind – und wo die Fallstricke liegen.

Juliane Kaune 03.11.2016
Anzeige