Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 3000 Euro Belohnung für Hinweise zu Mord
Hannover Aus der Stadt 3000 Euro Belohnung für Hinweise zu Mord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 17.09.2015
Von Jörn Kießler
Aleksandrs B. wurde vor einer Woche tot in einem Lager in einem Wäldchen an der Burgwedeler Straße gefunden. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Zwei Bekannte des Obdachlosen hatten ihn am Montag vor einer Woche tot in einem Lager in einem Wäldchen an der Burgwedeler Straße gefunden und die Polizei alarmiert. Die Obduktion der Leiche ergab, dass der 36-Jährige gewaltsam zu Tode kam.

Die Fahnder suchen nun vor allem Personen, die den Aleksandrs B. vor seinem Tod mit anderen Personen gesehen haben oder weitere Bekannte des Toten kennen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 zu melden.

jki

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Im Fall des in einem Waldstück bei Bothfeld erschlagenen 36-jährigen Letten hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise. Die Beamten haben deshalb Flugblätter verteilt und Plakate aufgehängt. Besonders interessierte die Beamten, ob jemand Aleksandrs B. in Sonntag oder Montag gesehen hat.

09.09.2015

In Bothfeld ist am Montag die Leiche eines 36 Jahre alten Mannes entdeckt worden. Der aus Riga stammende Mann lag in einem Waldstück nahe der Burgwedeler Straße, wo eine Ansammlung von Baracken Obdachlosen als Unterkunft dient. Die Obduktion ergab, dass der Mann Opfer einer Gewalttat wurde.

Tobias Morchner 08.09.2015

Die Zahl der Tötungsdelikte in Hannover ist 2015 erneut angestiegen. In diesem Jahr gab es bereits neun vollendete Tötungsdelikte, das sind bereits mehr als im gesamten Vorjahr. Am Dienstag war bekanntgeworden, dass der tags zuvor in Bothfeld tot gefundene Obdachlose erschlagen worden war. 

Tobias Morchner 11.09.2015

Hannover muss in einer weiteren Schulsporthalle ein Notquartier für Flüchtlinge einrichten. In die Halle des Gymnasiums Goetheschule in Herrenhausen sollen am kommenden Montag die ersten Flüchtlinge einziehen. Damit sind alle Turnhallen, die die Stadt als Notquartiere auserkoren hatte, belegt. 

Andreas Schinkel 17.09.2015

Einen Tag lang war der Lichtenbergplatz in Linden-Mitte Drehort für einen Werbespot – jetzt hat Volkswagen den Ende August gedrehten Imagefilm veröffentlicht. Es zeigt den Platz aus einer völlig ungewohnten Perspektive. Und so macht VW nicht nur Werbung für seine E-Autos, sondern auch für den Stadtteil.

14.09.2015

Oberbürgermeister Stefan Schostok und Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt haben am Montag einen Kooperatiosvertrag in der Grundschule am Goetheplatz unterzeichnet. Dieser soll die Zusammenarbeit von Stadt und Land bei den Schul-Übergängen in der Lerngeschichte von Kindern stärken.

Saskia Döhner 17.09.2015
Anzeige