Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
3000 Euro Belohnung für Hinweise zu Mord

Bothfeld 3000 Euro Belohnung für Hinweise zu Mord

Die Polizei hat eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise zum Mord an dem Obdachlosen in Bothfeld ausgesetzt. Die Ermittler der Mordkommission „Camp“ hoffen auf diese Weise eine heiße Spur zu finden, die zum Mörder des 36 Jahre alten Aleksandrs B. führt.

Voriger Artikel
Sporthalle der Goetheschule wird Flüchtlingsheim
Nächster Artikel
Zwei Gleise wegen Feuerwehreinsatz gesperrt

Aleksandrs B. wurde vor einer Woche tot in einem Lager in einem Wäldchen an der Burgwedeler Straße gefunden.

Quelle: Dillenberg

Hannover. Zwei Bekannte des Obdachlosen hatten ihn am Montag vor einer Woche tot in einem Lager in einem Wäldchen an der Burgwedeler Straße gefunden und die Polizei alarmiert. Die Obduktion der Leiche ergab, dass der 36-Jährige gewaltsam zu Tode kam.

Die Fahnder suchen nun vor allem Personen, die den Aleksandrs B. vor seinem Tod mit anderen Personen gesehen haben oder weitere Bekannte des Toten kennen. Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0511) 109-5555 zu melden.

In Bothfeld ist Anfang September 2015 die Leiche eines 36 Jahre alten Mannes entdeckt worden. 

Zur Bildergalerie

jki

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Erschlagener Lette

Im Fall des in einem Waldstück bei Bothfeld erschlagenen 36-jährigen Letten hofft die Polizei nun auf Zeugenhinweise. Die Beamten haben deshalb Flugblätter verteilt und Plakate aufgehängt. Besonders interessierte die Beamten, ob jemand Aleksandrs B. in Sonntag oder Montag gesehen hat.

mehr
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Das HAZ-Gesundheitsforum

Das HAZ-Gesundheitsforum mit Nina Ruge und Hannah Suppa