Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 36-Jähriger stirbt bei Unfall mit Stadtbahn
Hannover Aus der Stadt 36-Jähriger stirbt bei Unfall mit Stadtbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 10.12.2017
In Vahrenheide ist am späten Sonnabend ein Fußgänger offenbar bei einem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn gestorben. Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Vahrenheide

 Am späten Sonnabend ist erneut ein Fußgänger nach einem Zusammenprall mit einer Stadtbahn ums Leben gekommen. Damit steigt die Zahl der Fußgänger, die in diesem Jahr bei einem Verkehrsunfall getötet wurden, auf einen neuen Höchststand. Bislang verzeichnete die Polizeidirektion 13 getötete Fußgänger in diesem Jahr. 2016 waren es nur drei, im Jahr davor acht. Auch die Häufigkeit der Unfälle, an denen eine Stadtbahn beteiligt war, ballt sich derzeit. Am Dienstag war in Herrenhausen ein 30-Jähriger von einer Stadtbahn erfasst und schwer verletzt worden. Drei Wochen zuvor kam es in der Nordstadt zu einem tödlichen Stadtbahnunfall, nachdem ein 83-Jähriger versucht hatte, an der Appelstraße die Gleise zu überqueren.

Am Sonnabend ereignete sich der Unfall, wie die Polizei mitteilte, an der Haltestelle Reiterstadion in Vahrenheide. Ein 55-jähriger Stadtbahnfahrer der Linie 2 hatte um kurz nach 22 Uhr den leblosen Körper eines Mannes auf den Gleisen entdeckt und die Polizei und Rettungskräfte verständigt. Der Notarzt konnte allerdings nur den Tod des 36-Jährigen feststellen. Da die Ermittler keine Kollision zwischen der Bahn des 55-Jährigen und dem Toten nachweisen konnten, weiteten sie ihre Untersuchungen aus. Sie stoppten eine Stadtbahn, die um 21.50 Uhr durch die Haltestelle Reiterstadion gefahren war. Dort stießen die Ermittler auf Spuren eines Verkehrsunfalls. Wie genau der 36-Jährige ums Leben gekommen ist, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern noch an. Die Strecke der Linie 2 war bis kurz vor 1 Uhr in beide Richtungen gesperrt.

In Vahrenheide ist ein 36-jähriger Fußgänger offenbar bei einem Zusammenstoß mit einer Stadtbahn gestorben.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall geben können. Insbesondere bittet sie Personen, die gegen 21.50 Uhr an der Haltestelle Reiterstadion ausgestiegen sind, sich zu melden. Der Verkehrsunfalldienst Hannover ist unter der Telefonnummer (0511) 109-1888 zu erreichen.

Von tm/jos

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis einschließlich Montag ist das Fössebad in Limmer geschlossen. Grund sind technische Probleme. Schwimmkurse fallen aus. Die Mitarbeiter arbeiten an einer Lösung des Problems.

09.12.2017
Aus der Stadt Pflegeheim in der Südstadt - Polizei findet vermisste Seniorin

Nachdem eine 69-jährige an Demenz erkrankte Seniorin am Sonnabend aus einem Altenpflegeheim in der Südstadt verschwunden war, wurde sie am Sonntagvormittag gefunden. Eine Polizeistreife griff die an Demenz erkrankte Frau gegen 9 Uhr wohlbehalten am Niedersachsenring auf. 

10.12.2017

Nächstes Wochenende werden mehr als tausend Obdachlose und Bedürftige zu einer Weihnachtsfeier im HCC erwartet. Diesen Sonnabend wurde beim Geschenkesammeln in Linden schon mal reichlich gespendet.

12.12.2017
Anzeige