Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 38-Jährige in Linden vergewaltigt
Hannover Aus der Stadt 38-Jährige in Linden vergewaltigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 07.02.2017
Von Tobias Morchner
Tatort: Der Eingang zum Biergarten Gretchen. Quelle: Joos (Archiv)
Anzeige
Hannover

Die Polizei sucht nach einem 25 bis 30 Jahre alten Afrikaner. Der Mann steht im Verdacht, am Freitagabend am Faust-Gelände eine 38-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Das Opfer war gegen 21 Uhr zu Fuß am Ufer der Ihme in Richtung Küchengarten unterwegs.

Plötzlich tauchte der Mann vor ihr auf und bot ihr Drogen zum Kauf an. Die 38-Jährige lehnte ab und setzte ihren Weg fort. Der Drogenhändler ging neben ihr her. In Höhe des „Gretchen“-Biergartens zog er sein Opfer in den Eingangsbereich und verging sich dort an ihr. Anschließend flüchtete er in Richtung Wilhelm-Bluhm-Straße.

Eine 38 Jahre alte Frau ist am Freitagabend im Eingangsbereich des Biergartens "Gretchen" in Hannover-Linden vergewaltigt worden.

Die 38-Jährige offenbarte sich nach der Tat einer Bekannten, die die Polizei einschaltete. Der Gesuchte ist etwa 1,70 Meter groß und spricht nur gebrochen deutsch. Er trug dunkle Kleidung und eine ebensolche Wollmütze. Hinweise auf den Täter an den Kriminaldauerdienst unter (05 11) 1 09 55 55.

Der florierende Drogenhandel rund um das Faust-Gelände und am Café Glocksee, der maßgeblich von Afrikanern bestimmt wird, beschäftigt die Polizei und die Politik seit geraumer Zeit.

Bei einer großangelegten Kontrolle im Oktober überprüften rund 70 Beamte Dealer und Kunden in diesem Bereich. Die Ermittler leiteten insgesamt 16 Strafverfahren ein. Vor etwa einem Jahr war ein sexueller Übergriff eines Sudanesen auf eine 25-Jährige auf der Damentoilette des Café Glocksee bekannt geworden.

Übergriffe auf der Straße hatte es in Linden auch im Jahr 2014 gegeben. Damals suchte die Polizei erfolglos nach einem Mann, der für mehrere Taten verantwortlich sein sollte, etwa in der Comenius- und der Mathildenstraße sowie der Gartenallee. Der Täter wurde als etwa 1,85 Meter großer Südländer beschrieben.

Viele Konzertbesucher haben sich am Sonntagabend darüber geärgert, dass sie zum Bryan Adams viel länger in langen Schlangen vor verschlossenen Eingangstüren der Tui-Arena warten mussten als gedacht. Schuld daran war der kanadische Musiker selbst.

Tobias Morchner 06.02.2017

Ein 25-jähriger Asylbewerber aus dem Sudan ist am Montag vom Amtsgericht Hannover wegen siebenfachen Sozialleistungsbetrugs zu einer Bewährungsstrafe von 21 Monaten verurteilt worden – die erste Verurteilung dieser Art in Niedersachsen.

Michael Zgoll 09.02.2017

Ein 34-Jähriger hat am Sonntagnachmittag einen stark unterkühlten 47-Jährigen aus der Leine gezogen. Der Mann war offenbar zuvor an der Böschung abgerutscht und konnte sich nicht mehr eigenständig aus seiner Notlage befreien. Dem Passanten gelang die Rettung. 

06.02.2017
Anzeige