Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
4,22 Promille: Mann pinkelt in Zugabteil

Hauptbahnhof Hannover 4,22 Promille: Mann pinkelt in Zugabteil

Die Polizei hat am Hauptbahnhof in Hannover einen sturzbetrunkenen Mann in Gewahrsam genommen. Der 30-Jährige hatte zuvor mehrfach in ein Zugabteil gepinkelt, anschließend stahl er im Bahnhof Alkohol.

Voriger Artikel
Leichen sollen obduziert werden
Nächster Artikel
Hochschule startet Pedelec-Verleih

Polizeieinsatz am Hauptbahnhof Hannover.

Quelle: Symbolbild

Hannover. Einem 30-jähriger Mann war sein Alkoholpegel von 4,22 Promille am Mittwochabend wohl noch nicht genug: Am Hauptbahnhof Hannover stahl er trotz Hausverbots eine Flasche Wein und wurde dabei erwischt, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Zuvor war der Mann schon in einem Zug aufgefallen, weil er sein Geschäft nicht wie üblich auf der Toilette, sondern während der Fahrt im Zugabteil verrichtet hatte. Dabei pöbelte er auch Reisende an.

Polizeibeamte nahmen den Mann mit zur Wache. Weil er so betrunken war, dass er kaum noch laufen konnte, brachten ihn Rettungssanitäter anschließend ins Krankenhaus. Gegen den Mann wird wegen Diebstahl, Hausfriedensbruch und Ordnungswidrigkeiten ermittelt.

dpa/frs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Wolf Kurti wird präpariert

Der im vergangenen Jahr im Heidekreis in Niedersachsen getötete Wolf, der Kurti genannt wurde, wird ab dem 21. Mai als Präparat in der Ausstellung "Der Wolf. Ein Wildtier kehrt zurück" im Landesmuseum Hannover gezeigt.