Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 45-Jähriger stirbt bei Stadtbahnunfall in Hannover
Hannover Aus der Stadt 45-Jähriger stirbt bei Stadtbahnunfall in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 05.11.2010
Quelle: Christian Elsner
Anzeige

Ein 45-jähriger Mann ist am Donnerstag bei einem Stadtbahnunfall in Stöcken ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei wurde der Unfall erst durch eine Verkettung mehrerer Umstände zu einem tödlichen Unglück. Demnach wurde der Fußgänger zunächst von einer Bahn erfasst, durch den Aufprall auf das Gegengleis geschleudert und dort von einer Stadtbahn der Linie 5 überrollt.

Der Mann hatte die Gleise im Bereich der Haltestelle Hogrefestraße um 17.36 Uhr betreten. Die Stadtbahntrasse verläuft an dieser Stelle parallel zur Stöckener Straße, ist aber in den Asphalt eingelassen, um Fußgängern das Queren zu erleichtern. Womöglich war der Mann kurz zuvor mit einer Bahn in Richtung stadtauswärts an der Haltestelle angekommen. In jedem Fall wollte er die Gleise unmittelbar hinter dem letzten Wagen einer im Haltestellenbereich stehenden Bahn überqueren. Dabei übersah der 45-Jährige eine zweite Stadtbahn, die gerade auf dem zweiten Gleis angefahren war, um die Haltestelle zu verlassen. Der Fußgänger wurde erfasst, schleuderte zurück auf das Gegengleis und blieb dort verletzt liegen. Wenige Augenblicke später näherte sich eine Stadtbahn der Linie 5, die in Richtung Stöcken unterwegs war. Der Fahrer leitete noch eine Notbremsung ein, dennoch erfasste die grüne Stadtbahn den reglos auf dem Gleis liegenden Mann. Der 45-Jährige wurde überrollt und war sofort tot.

Die Bergungsarbeiten an der Unfallstelle gestalteten sich schwierig. Mit einem Spezialgerät musste die Bahn angehoben werden, bevor die Feuerwehr den Toten bergen konnte. Die beiden beteiligten Üstra-Fahrer wurden abgelöst und ärztlich betreut. Während der Unfallaufnahme konnten die Stadtbahnen der Linien 4 und 5 nicht planmäßig fahren. Die Üstra richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen zwischen den Haltestellen Leinhausen und den Endpunkten Stöcken und Garbsen ein. Auch die Stöckener Straße musste bis etwa 19.30 Uhr gesperrt werden.

vmd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 42-jähriger Ladendieb sitzt nach seiner Revolver-Attacke in Hannover in Untersuchungshaft. Der Mann war am Montag in der Galeria Kaufhof beim Klauen erwischt worden und hatte versucht, auf einen Kaufhausdetektiv zu schießen.

04.11.2010

Die Polizeidirektion Hannover hat im Oktober in Stadt und Umland fast 2000 Temposünder gestellt. Auch in den kommenden Monaten will die Polizei intensive Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

03.11.2010

Der wissenschaftliche Jetset in Hannover: Nachwuchsforscher aus fast 40 Nationen diskutieren am Mittwoch und Donnerstag im Convention Center auf dem Messegelände über die Zukunft der Welt.

03.11.2010
Anzeige