Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
5 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Tipps und Termine 5 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Verkaufsoffener Sonntag in Hannover, das Scillablütenfest in Linden, eine Vegetarier-Messe im HCC, VW-Bullis in der Altstadt und "Familienglück" im Musem August Kestner: Das sind die HAZ-Tipps für den Sonntag.

Voriger Artikel
Hier können Sie heute einkaufen
Nächster Artikel
Frühlingswetter lockt Hannover in den Biergarten
Quelle: HAZ/Montage

Verkaufsoffener Sonntag in Hannover

Verkaufsoffener Sonntag in Hannover – von 13 bis 18 Uhr werden die Geschäfte öffnen. Dabei lädt nicht nur die  hannoversche Innenstadt  zum Sonntagseinkauf ein. Auch in  Linden  öffnen zwischen 13 und 19 Uhr zahlreiche Läden, flankiert wird der Einkaufssonntag vom traditionellen Scillablütenfest auf dem Lindener Berg. Erstmals sind nicht nur die Geschäfte in Linden-Mitte (rund um den Lindener Marktplatz), sondern auch in Linden-Süd (Deisterstraße) und Linden-Nord (Limmerstraße) dabei. Ebenfalls geöffnet haben der  Einkaufspark Klein-Buchholz  sowie die Geschäfte auf der  Lister Meile  – jeweils von 13 bis 18 Uhr.

Scillablütenfest in Linden

An diesem Sonntag erlebt ganz Linden mal wieder sein "Blaues Wunder". Der eingängige Name hat sich für den alljährlichen Shoppingsonntag des Stadtteils etabliert. Wer genug geshoppt hat, kann aufsteigen zum Lindener Berg, wo von 12 bis 18 Uhr das traditionsreiche Scillablütenfest läuft. Die publikumsträchtigen, spannenden Akteure, die rund um den Berg ansässig sind, machen mit. Sie öffnen ihre Türen, bieten Führungen an und veranstalten Sonderaktionen. Dazu zählen die Martinskirche, der Jazz-Club, der Verein Quartier, die Sternwarte, der Kleingartenverein, der SV Linden 07, die Funkamateure und der Botanische Schulgarten. Auch das Kindermuseum Zinnober beteiligt sich wieder am Programm – etwas weiter entfernt am Fuße des Berges in der Badenstedter Straße 48 in der Zeit von 11 bis 17 Uhr.

Bullis in der Altstadt

Um 10 Uhr beginnt auf dem Trammplatz und in der Altstadt eine Show, die sich um einen unverwüstlichen 60-jährigen Stadtpromi dreht – den Bulli. Rund 170 Exemplare der sagen- und geschichtenumwobenen Kultkiste werden in der gesamten Innenstadt zu sehen sein, unter anderem ein Samba-Bulli im Hippie-Mosaik-Design und ein Modell aus dem Jahr 1956 mit 23 Fenstern, einem der ersten Autos überhaupt, die im Werk Stöcken vom Band gelaufen sind. Und wenn man schon mal so viele Schätze da hat, soll es auch Gewinner geben. Die Jury, bestehend unter anderen aus HAZ-Marketingchef Jan Sedelies, Museumsdirektor Thomas Schwark und Automobil-Historiker Gerolf Thienel, kürt die Sieger in den Kategorien ältester Bulli, Bulli mit der weitesten Anreise, Bulli mit dem besten Umbau, schönster Bulli sowie originalster Bulli. 45 Kandidaten haben sich angemeldet, den Besten winkt nicht nur ein Bulli-Tag in der Oldtimer-Ausstellung in Limmer, sondern auch eine der berühmten Werks-Currywürste. Auf der Radio-21-Bühne am Trammplatz gibt es von 10 bis 18 Uhr Unterhaltung und Livemusik mit der Band Beyond Music. 

Die Sonderausstellung "Die Bullibauer - 60 Jahre VW-Transporter aus Hannover" beginnt am Dienstag im Historischen Museum und läuft bis zum 26. Juni.

Zur Bildergalerie

"Familienglück" im Museum August Kestner

Können Familien am Sonntag von 14 bis 17 Uhr ins Museum August Kestner gehen. In der neuen Reihe „Familienglück“ geht es dann um griechische Sagen. Götter und Helden sind im Museum unterwegs, und auch Kinder können sich in griechische Gewänder hüllen. Der Eintritt kostet 3 Euro. Von 15 bis 16 Uhr findet zudem eine literarische Führung durch die neue Sonderausstellung „Macht und Ohnmacht“ statt. Eintritt 5, ermäßigt 3 Euro. 

"Veggienale" und "Fair goods"

Gürtel aus Autoreifen, Schmuck aus Kronkorken oder Briefmarken, Öko-Kleidung - bei den Produkten, die an diesem Wochenende in der Niedersachsenhalle des Hannover Congress Centrums präsentiert werden, geht es vor allem um Nachhaltigkeit. Die beiden Messen "Veggienale" und "Fair Goods" sind am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ein Ticket an der Tageskasse kostet 8, ermäßigt 6 Euro. Was es zu sehen gibt, das lesen Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Galaball im Kuppelsaal des HCC

Beim großen Benefiz-Galaball im HCC waren die "Let's dance"-Gewinner Erich Klann und seine Frau Oana Nechiti die Stars des Abends. Sie rissen die 1200 Gäste mit ihrem Auftritt zu Beifallsstürmen hin.