Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Laute Musik treibt bei Cross-Fit-Meisterschaft an
Hannover Aus der Stadt Laute Musik treibt bei Cross-Fit-Meisterschaft an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 19.02.2017
Am Sonntag stehen bei der Cross-Fit-Meisterschaft Hanteln und Rudermaschinen im Vordergrund. Quelle: Mathias Klein
Hannover

45 Mal hat Katja Beckmann die 24 Kilogramm schwere Hantel innerhalb von zehn Minuten vom Boden gehoben und dann damit den Arm über den Kopf ausgestreckt. Kurz danach ist die 38-Jährige die Ruhe selbst. Die Hannoveranerin nimmt mit Ihrem Partner an der Cross-Fit-Meisterschaft für Zweier-Teams teil. Immer eine Frau und ein Mann kämpfen am Sonntag bis 17 Uhr im Cross-Fit-Center in der Jathostraße noch um Punkte.

60 Team sind bei einem deutschlandweiten Wettkampf in der Crossfitbox in der Jathostraße angetreten.

Im Charme einer ehemaligen Tiefgarage müssen heute vor allem Gewichte gestemmt und Rudermaschinen bedient werden. Damit das alles besser läuft, gibt es laute Rufe aus dem Publikum und aggressive Musikklänge.

Für Beckmann gehört das zum Cross-Fit dazu. Sie hat sich für diesen Sport wegen der Mischung aus Kraft, Ausdauer und turnerischen Elementen entschieden. "Auch wenn ich nicht mehr ganz so jung bin, hält mich das richtig gut fit", berichtet sie.

Von Mathias Klein

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus der Üstra und einem Lastwagen an der Kreuzung von Mecklenheidestraße/Stelinger Straße/Alte Stöckener Straße in Stöcken ist am späten Sonnabendabend ein Mann schwer verletzt worden.

19.02.2017
Aus der Stadt Landtags- und Bundestagswahl - SPD nominiert Weil und Tack einstimmig

Die SPD hat Ministerpräsident Stephan Weil am Sonnabend erneut als Kandidat für die Landtagswahl im Januar 2018 nominiert. Der 58-jährige Sozialdemokrat wurde von Delegierten aus fünf Ortsvereinen einstimmig gewählt. Für die Bundestagswahl im September stellte die Partei erneut Kerstin Tack auf, ebenfalls einstimmig. 

Gunnar Menkens 18.02.2017

Zu Verspätungen im Bahnverkehr ist es am Sonnabendnachmittag auf der Strecke Hannover-Hamburg gekommen: Ein Zug hatte zwischen Langenhagen und Isernhagen ein Pferd überfahren. Dort mussten die Gleise für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

18.02.2017