Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 55-Jähriger wird von Lkw angefahren und stirbt
Hannover Aus der Stadt 55-Jähriger wird von Lkw angefahren und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 10.07.2016
Symbolbild Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr auf dem Gelände des Einzelhandelsunternehmens an der Bornumer Straße. Dort war das spätere Opfer gerade dabei, Waren von einem Gabelstapler in der Zufahrt abzuladen. Währenddessen fuhr ein 39 Jahre alter Mann mit seinem Sattelschlepper in den Hof des Gebäudes. Als er in der Anlieferzone rangierte und mit dem Heck seines Fahrzeuges in Richtung des Gabelstaplers fuhr, übersah er offenbar den 55-Jährigen. Auch dieser bemerkte den sich nähernden Lastwagen offenbar zu spät und wurde von dem Lastwagen erfasst. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Ein Rettungswagen brachte den Mann unter Wiederbelebungsmaßnahmen in ein Krankenhaus, dort konnten die Ärzte wenig später jedoch nur noch den Tod des 55-jährigen Mannes feststellen. Der Fahrer des Lastwagens blieb körperlich unverletzt, war aber sichtlich geschockt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem genauen Unfallhergang aufgenommen.

Aus der Stadt Geisterbahn auf dem Schützenfest - So anstrengend ist ein Abend als Gespenst

HAZ-Volontär Nils Oehlschläger hat sich einen Abend lang auf dem Schützenfest als Gespenst in der Geisterbahn versucht. Und das war gar kein Kinderspiel.

10.07.2016

Eine 23-jährige Deutsch-Türkin wollte offenbar mit ihrem Lebensgefährten in den Dschihad ziehe. Deshalb entzog die Stadt den beiden Personalausweis und Reisepass. Die junge Frau verklagte daraufhin die Stadt. Diese Klage ist am Donnerstag vom Verwaltungsgericht Hannover abgewiesen worden.

10.07.2016

Deutschland ist zwar nicht in das Europameisterschaft-Finale gezogen, die Partie zwischen Portugal und Gastgeber Frankreich heute Abend (21 Uhr) ist trotzdem sehenswert. In den meisten Biergärten und auf der Gilde Parkbühne werden die Spiele live übertragen. Und auch vor Regen muss niemand Angst haben.

Uwe Janssen 10.07.2016
Anzeige