Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 7 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann
Hannover Aus der Stadt 7 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 06.02.2016
Quelle: HAZ Montage
Anzeige
Hannover

Kuppelsaal für alle

Der sanierte Kuppelsaal ist fertig. Vor der ersten großen internationalen Bewährungsprobe am 11. Februar mit dem London Symphony Orchestra stehen am Wochenende die Türen offen, damit Interessierte mal schauen und mal hören können – am Sonntag von 11 bis 14 Uhr. Um 18.30 Uhr gibt dann das Feuerwehrorchester Opus 112 ein ganzes Konzert.

Im Kuppelsaal herrschte am Tag der offenen Tür am Sonnabend überraschend großer Andrang. Die Organisatoren hatten mit mehreren Hundert Besuchern gerechnet – am Ende kamen nach Angaben der Veranstalter rund 5000 Interessierte.

Letzter Tag auf der ABF

Endspurt auf dem Messegelände: Wer die Freizeitmesse ABF und die Heimtiermesse noch nicht besucht hat, kann das am Sonnntag von 10 bis 18 Uhr nachholen. Dort können die Besucher unter anderem den Deutschen Jugendcup im Bouldern in Halle 25 erleben. Das gesamte Programm und die Ticketpreise sind unter abf-hannover.de zu finden.

Fahrrad-Sternfahrt zum Messegelände

Die Macher der ABF laden am Sonntag zur großen Fahrrad-Sternfahrt zum Messegelände ein, für alle Teilnehmer ist der Eintritt zur Freizeitmesse kostenlos. Startpunkte der Touren sind ab 10 Uhr in Burgdorf, Garbsen, Gehrden, Letter, Linden der List und Rethen; Zustiege sind an verschiedenen festgelegten Punkten möglich. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Infos zu den einzelnen Touren finden sich hier.

Markt für Selbstgemachtes

"Handgemacht!" heißt der Markt für Kunst und selbstgemachtes Kunsthandwerk, der am Sonntag von 11 bis 17 Uhr in der Warenannahme auf dem Faustgelände stattfindet. Dort gibt es unter anderem Handarbeiten, selbstgenähte Kleidung, Seifen, Marmeladen, Taschen, Bilder und vieles mehr. Die Veranstalter werben mit der Aussage "Kunst und Kunsthandwerk für den kleinen Geldbeutel".

Eislaufen am Hauptbahnhof

Auch am Sonntag kommen Eislauffans wieder auf ihre Kosten: Vor dem Hauptbahnhof hat die Eisbahn von 11.30 bis 21 Uhr geöffnet. Die halbstündigen Pausen zur Aufbereitung des Eises beginnen um 13, 15, 17 und 19 Uhr. Der Eintrittspreis für eine Eislaufzeit beträgt für Erwachsene vier Euro und für Kinder bis zwölf Jahre drei Euro. Schlittschuhe können ausgeliehen werden, Erwachsene zahlen dafür vier Euro, Kinder bis 12 Jahre drei Euro.

Hannover Scorpions gegen MEC Halle

In der Eishockey-Oberliga erwarten die Hannover Scorpions am Sonntag die Saale Bulls aus Halle auf dem Eis in der Langenhagener Eishalle. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr

Nachtschicht beim Super Bowl

Er läuft wie immer zu einer arbeitnehmer­unfreundlichen Zeit (Anpfiff in der Nacht zu Montag um 0.30 Uhr), aber das stört Fans des Super Bowl, des Endspiels der US-Profiliga im American Football, nicht. Wer nicht allein schauen will, kann es beispielsweise im Irish Pub in der Brüderstraße tun – Anfragen: (05 11) 1 45 89. Auch die drei hannoverschen Footballteams schauen zusammen: Die Grizzlies feiern an der Osterstraße, die Bowling World ist aber schon fast ausgebucht – (05 11) 56 86 84 99. Ebenfalls voll ist das Play Off (ECE-Galerie), wo die Stampeders feiern – (05 11) 5 68 49 90. Die Spartans schauen mit den Studenten der Hochschule Hannover in der Aula am Ricklinger Stadtweg. Infos: www.asta.hs-hannover.de. Und hier haben wir ein paar Erläuterungen für alle Super-Bowl-Laien.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der sanierte Kuppelsaal ist fertig - und scheint die Hannoveraner bereits in seinen Bann zu ziehen. Zum Tag der offenen Tür kamen am Sonnabend rund 5000 Menschen. Erwartet hatten die Veranstalter nach eigenen Angaben nur einige Hundert. 

Bernd Haase 09.02.2016

Nach dem Brandanschlag an der Ernst-August-Galerie am Freitagabend hat das Management des Einkaufszentrums am Sonnabend erste Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Die Polizei suchte noch am Abend die Innenstadt nach dem oder den Tätern ab - jedoch erfolglos.

Tobias Morchner 10.02.2016
Aus der Stadt Maritim-Hotel wird zum Flüchtlingsheim - Stadt schafft neue Betten ins Maritim

Ab März soll das leer stehende Maritim Grand-Hotel ein Flüchtlingsheim sein. Nur werden jedoch die ganzen Hotel-Betten sowie anderes Mobiliar entfernt - und durch neues ersetzt. Denn der Eigentümer will sich bis 2018 kaputt gegangenes Mobiliar von der Stadt ersetzen lassen.

09.02.2016
Anzeige