Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
7 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Verkaufsoffener Sonntag, Entdeckertag 7 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann

Große und kleine Veranstaltungen locken am Sonntag: Entdeckertag, verkaufsoffener Sonntag, das Schützenfest in Linden, der Open-Air-Auftritt von Herbert Royal, der Zinnober-Kunstvolkslauf und vieles mehr bieten sich Sonntag für Unternehmungen in Hannover an.

Voriger Artikel
Wenig los bei Demos von Rechts und Links
Nächster Artikel
So schön war der Auftritt von Belgien
Quelle: Archiv/Montage

Shoppen beim Verkaufsoffenen Sonntag

Zum Entdeckertag der Region gibt es auch wieder einen verkaufsoffenen Sonntag. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte geöffnet. Da bietet sich ein Bummel durch die Läden an, zumal es heute auch nicht mehr so sonnig werden soll wie an den vergangenen Tagen. Und nicht nur in der Innenstadt wird geöffnet: Auch rund um Lister Meile und Podbielskistraße, im Einkaufspark Groß-Buchholz sowie in verschiedenen Möbelgeschäften kann eingekauft werden.

46 Ziele locken beim Entdeckertag

Eins ist schon mal klar: Alles kann man nicht sehen. Der Regionsentdeckertag hatte seinen früheren Namen Großraumentdeckertag nicht zu Unrecht. 46 Ausflugsziele bis in die letzten Winkel des großen Raums Region Hannover bedürfen einer sorgsamen Auswahl. Außerdem gibt es in der Innenstadt ein Entdeckerfest mit kürzeren Wegen zwischen Aegi, Kröpcke und Opernplatz, aber auch noch einmal mehr als 100 Ständen und viel Musik und Aktion auf insgesamt acht Bühnen. Wer öffentliche Verkehrsmittel nutzt, kann wie immer mit dem GVH-Tageseinzel oder -gruppenticket zum Einzonenpreis das gesamte GVH-Verkehrsgebiet mit Bussen, Bahnen und Nahverkehrszügen bereisen. Für Wandersleute hat der Entdeckertag eine Tour von Pattensen bis zum Opernplatz im Angebot.  Eine Übersicht über alle Veranstaltungen finden Sie hier.

46 Ausflugsziele werden beim 29. Entdeckertag der Region Hannover angeboten. Wir helfen bei der Entscheidung und haben neun Touren ausgewählt.

Zur Bildergalerie

Linden feiert weiter

Nach dem Limmerstraßenfest geht es in Linden heute mit der Feierei weiter: Das Volks- und Schützenfest lockt Besucher an. Außerdem gibt es noch die Schnauzbarttage, die traditionelle Gemüseschlacht und der Limmer Volkslauf. Wieder einmal gibt es keine Gründe, nicht nach Linden zu fahren.  Alle Einzelheiten finden Sie hier.

Herbert Royal gibt es open air

Das stets gut gefüllte Theater am Küchengarten und das Theater am Aegi gehören seit fünf Jahren zu den festen Spielorten des hannoverschen Satire-Sextetts mit dem eigenwilligen Namen Salon Herbert Royal. Die HAZ-Redakteure und Autoren Uwe Janssen, Imre Grimm, Bruno Brauer, Dirk Schmaler, Kristian Teetz und Volker Wiedersheim haben aber schon vor zwei Jahren eindrucksvoll bewiesen, dass sie auch im eng getakteten Festivalsommer bestehen können. Der Salon Herbert Royal lädt zum ersten satirischen Picknick sein sogenanntes Rauswärtsspiel. Auf der Gilde Parkbühne ist dafür um 16.30 Uhr Einlass.

Zinnober-Kunstvolkslauf

Auch am Sonntag haben rund 40 Ateliergemeinschaften, Galerien und Kunsthäuser wieder für Interessenten geöffnet: Beim Zinnober-Kunstvolkslauf gibt es  einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers und zeigt Kunst von der Produktion in Ateliers, über professionelle Präsentation in Galerien, bis zu großen internationalen Ausstellungen in Kunstvereinen.

Sommerfest im Theater in der List

Auch in diesem Jahr stellt das Theater in der List ein Fest  – je nach Wetter drinnen und draußen – mit vielen bunten Aktionen und Attraktionen auf die Beine. Beginn ist um 14 Uhr mit einer Kunstausstellung.

Letzter Tag der Marktschreier

Falls sie noch eine Stimme haben, werden die Marktschreier auf dem Steintorplatz wieder die interessierten Besucher an ihre Stände locken und mit mehr oder weniger lockeren Sprüchen zum Kaufen animieren.

sbü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Hanova zieht in Bürogebäude am Klagesmarkt

Jahrelang wurde um die Bebauung der historischen Marktfläche gestritten 
– jetzt ist das erste Gebäude nutzbar. Am Montag ziehen die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Hanova ein.