Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
8 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann

Blaulichtmeile, Kinderfest 8 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann

Kinderfest in der MHH, Fundsachenversteigerung, Blaulichtmeile auf der Georgstraße, das Chorfestival, der Choreografenwettbewerb, Illumination im Großen Garten – das sind nur einige der Dinge, die man am Sonnabend in Hannover machen kann.

Voriger Artikel
Brutales „Brettern“ versetzt Opfer in Todesangst
Nächster Artikel
Hoffen auf die Fachkräfte von übermorgen

1.) MHH-Kinderklinik feiert mit Clowns und Livemusik

Die Musikband bäm kommt, das Party-Duo La Musica, und die Klinik-Clowns sind natürlich auch da: Beim Sommerfest in der Spieloase am Sonnabend der MHH-Kinderklinik fällt es gar nicht so leicht, sich zu entscheiden, was man zuerst gucken, hören oder machen will. Malen, tanzen, schminken oder vielleicht eine Kutschfahrt? Selbst für angeschlagene Knuddelfreunde ist im Teddykrankenhaus gesorgt. Zwischen 14 und 18 Uhr wird es bunt und geht es rund, die Eltern werden sich auch nicht langweilen, und für Stärkung ist natürlich gesorgt.

2.) Stadt versteigert Fundsachen

Ab 11 Uhr kommen am Sonnabend mehr als 500 Artikel unter den Hammer. Das Bürgeramt Mitte in der Leinstraße 14 versteigert dabei, unter anderem, Modeschmuck, Uhren und Fotoapparate.

3.) Georgstraße wird zur Blaulichtmeile

Man könnte sagen: Sicherer kann man zwischen Kröpcke und Steintor nicht sein als am Sonnabend. Da wird die Straße nämlich zur „Blaulichtmeile“. Feuerwehr und Organisationen, die in Not helfen, von THW bis DLRG und den Rettungsdiensten, zeigen von 10 bis 17 Uhr, was sie tun und was sie können. Man kann mit einem Teleskopmast in 30 Meter Höhe fahren, man kann Rettungshunden auf die feine Nase schauen, einen Brandsimulator kennenlernen oder die neuesten Fahrzeuge der Feuerwehr bewundern. Selbst eine Modenschau mit den neuesten Outfits für den stilbewussten Retter ist auf der Showbühne am Kröpcke im Programm. Alle Informationen und das detaillierte Programm unter www.blaulichtmeile.de.

4.) Politisches Kabarett mit Brodowy

Politisches Kabarett mit musikalischer Note bietet Matthias Brodowy mit seinem Programm an. Der Lokalmatador tritt ab 19 Uhr im Theater am Aegi auf.

5.) Beim Chorfestival zuhören

Am Sonnabend singen von 15 Uhr an die Ensembles Canta Nova, Kammerchor Vela Cantamus, Vox Aeterna, der Chor der Medizinischen Hochschule Hannover und Jazz Goes Church in der Galerie. Um 20 Uhr treten beim Galakonzert der Kammerchor Hannover, der Norddeutsche Figuralchor, das Collegium Vocale und das Junge Vokalensemble in der Galerie Herrenhausen auf.

6.) Wettbewerb für Choreographen

Dem Nachwuchs eine Chance: Die Ballett Gesellschaft Hannover veranstaltet am Wochenende unter dem Titel "Choreography 30" die Jubiläumsausgabe des internationalen Wettbewerbs für Choreographen im Theater am Aegi. Am Sonnabend beginnt die Vorrunde um 15 Uhr, der Eintritt kostet 18 Euro.

7.) Illumination im Großen Garten

Die Eintrittskarten für den Feuerwerkswettbewerb sind immer fast so schnell weg wie für das Kleine Fest. Aber es gibt noch die Illumination: Ab 22 Uhr ertönt klassische Musik aus den Lautsprechern, der Barockgarten ist erleuchtet. Eine tolle Atmosphäre für wenig Geld. Einlass ist ab 20 Uhr, der Eintritt kostet 4 Euro.

8.) Familienfest im Von-Alten-Garten

Ein buntes und vielseitiges Familienfest organisiert die Arbeiterwohlfahrt (Awo) für Sonnabend im Von-Alten-Garten. Beginn ist um 14 Uhr. Es gibt Musik, eine Hüpfburg und zahlreiche Mitmachaktionen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

300.000 Kunden am dritten Adventswochenende in der City

Es ist Hochsaison für Geschenkekunden: Etwa 300.000 Menschen strömten allein am Sonnabend in Kaufhäuser und Geschäfte. Wer das erledigt hatte und danach noch zum Weihnachtsmarkt wollte, musste Zeit mitbringen: Zwischen Marktkirche, Holzmarkt und Ballhofplatz war zeitweise kaum Durchkommen.