Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 9 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann
Hannover Aus der Stadt 9 Dinge, die man Sonnabend in Hannover machen kann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 14.05.2016
Anzeige

1.) Mit Jamie-Lee mitfiebern

Für Hardcore-Fans lohnt sich wohl die Fahrt nach Springe, wo es ein Public Viewing auf dem Marktplatz gibt. Dort geht es mit Aktionen bereits um 16 Uhr los. Beim Christopher Street Day in Hannover ist vor dem Opernplatz ein öffentliche Übertragung ab 21 Uhr geplant.

2.) Bunte Parade

Mit einem bunten Zug durch die Innenstadt beginnt der Christopher Street Day in Hannover am Sonnabend um 14 Uhr. Nach politischen Reden und Musik folgt um 21 Uhr das ESC-Public-Viewing vor der Oper. Am Sonntag geht es von 15 Uhr an auf dem Opernplatz weiter

3.) Drachenboote anfeuern

Es ist jedes Jahr wieder ein großes Spektakel auf dem Maschsee, und seit Wochen trainieren die Teilnehmer dafür: Das Drachenbootrennen auf dem Maschsee. Am Sonnabend stehen die kurzen Distanzen auf dem Programm: Die Rennen sind von 9 bis 13 sowie von 15 bis 18 Uhr. Sonntag und Montag stehen längere Distanzen an.

4.) Das Gartenfestival genießen

150 Aussteller finden sich am Pfingstwochenende wieder im Georgengarten ein, um Pflanzen, Gartenaccesssoires, Lebensart und Kulinarsches anzubieten. Die 17. Auflage des Festivals in Herrenhausen hat sich vorgenommen, „ein französisches Fest“ zu feiern. Sonnabend ist von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Die Eintrittskarten elf Euro, ermäßigt sieben Euro, Kinder unter zwölf Jahren sind frei.

5.) Ein besonderes Bier trinken

340 verschiedene Biersorten sind bei der vierten Auflage des hannoverschen Bierfestes rund um die Marktkirche im Angebot. Um 14 Uhr geht es los, ein paar Bands spielen Musik. Etwas zu essen gibt es an den Städen auch.

6.) Endspurt für Charles Knie

Letztes Wochenende für die Zwei- und Vierbeiner des Zirkus Charles Knie auf dem Schützenplatz. Trapezkünstler, Clowns und Schlangenmenschen auf der menschlichen Seite, Kamele, Robben und Pferde auf der tierischen. Es ist eine ziemlich nostalgische, mit modernen Licht- und Soundelementen aufgebrezelte Show, mit der dieser Zirkus die Tradition pflegt.

7.) Den Wohnraumhelden lauschen

Ohne sie wäre die hannoversche Musikszene halb so bunt: Die Wohnraumhelden Christof Stein-Schneider und Fabian Schulz spielen am Sonnabend in Linden auf, sind also nicht nur Pflichtprogramm für Fans des gepflegten Unterhaltungspunks mit lokalem Einschlag, sondern auch eine gute Alternative für ESC-Muffel. Das kuschelige Lux am Schwarzen Bären ist der richtige Wohnraum für die Helden. Um 20 Uhr geht es los. Tickets kosten 17,20 Euro.

8.) Jazz auf dem Lindener Berg

Er ist einer der ganz großen Schlagzeuger, und zwar übergreifend in Rock, Pop, Fusion und Jazz. Simon Phillips war Mitglied von Toto, spielte mit Mick Jagger und den Who, ging mit Michael Schenker auf Tour und spielte unzählige Alben mit unzähligen Weltstars ein. Kein Wunder, in seinem Metier ist er selbst einer. Am Sonnabend um 20.30 Uhr wird er mit der Formation Protocol im Jazz-Club auf dem Lindener Berg spielen. Ernest Tibbs, Steve Weingart und Andy Timmons werden Phillips unterstützen, ihr aktuelles Album gilt als eines der besten Jazzrock-Veröffentlichungen des Jahres. Anfragen für Restkarten oder Rückläufer unter www.jazz-club.de. Tickets kosten 20 Euro.

9.) Einmannorchester gegen Poetry-Slammerin

Die Kabarett-Bundesliga ist eine gute Möglichkeit, an einem Abend mehrere Künstler kennenzulernen, die man nicht unbedingt auf dem Zettel hatte. Eine gewisse Klasse bringen alle Ligamitglieder mit, jeweils zwei treten bundesweit pro Abend gegeneinander an, das Publikum entscheidet am Ende, wer die Bundesligapartie gewinnt. Am Sonnabend treffen in der hannoverschen Spielstätte, dem Theater am Küchengarten, Andy Sauerwein und Sarah Bosetti aufeinander. Er gilt als ironisches Einmannorchester, sie ist deutsche Vizemeisterin im Poetry-Slam. Er spricht über Nachhaltigkeit, Ernährung und Smartphones, sie über Frauen und Ferienbegräbnisse. Klingt nach einem furiosen Duell, es könnte eine schwierige Entscheidung für das Publikum werden. Los geht es am Küchengarten um 20 Uhr. Karten gibt es für 21 Euro.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rot-grüne Ratsmehrheit in Hannover will ein Verbot von Wildtiershows auf öffentlichen Plätzen erreichen. In der kommenden Ratssitzung will Rot-Grün einen entsprechenden Antrag einbringen. Der Zirkus Charles Knie, der derzeit in der Stadt gastiert, kritisiert den Vorstoß. Keiner der Politiker habe sich vor Ort ein Bild von der Lage gemacht.

Andreas Schinkel 16.05.2016

Im wiederholten Versuch, Christdemokraten an die Macht im Rathaus zu führen und die rot-grüne Mehrheit zu beenden, setzt die CDU besonders auf die Elektromobilität. Hannover soll ein flächendeckendes Netz von Stromtankstellen bekommen.

Gunnar Menkens 16.05.2016

Für den unfallträchtigen Abschnitt der A 2 gelten erneut geänderte Tempolimits: 60 für Lkw, 100 für Pkw. Es ist die dritte Änderung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten innerhalb weniger Wochen. Für viele Verkehrsteilnehmer ist die Verkehrslage nicht eindeutig und viele Lastwagenfahrer scheinen verwirrt. 

16.05.2016
Anzeige